Stromanbieter für Wärmepumpenstrom

Umweltfreundlichen Wärmestrom für die Wärmepumpe nutzen und bares Geld sparen

Eine Wärmepumpe nutzt die Umgebung als Energiequelle und ist damit in der Lage, auf besonders energieeffiziente Weise Wärme zu erzeugen. Diese Wärme kann sowohl zur Erhitzung des Heizungs- bzw. Brauchwassers als auch zur Trinkwassererwärmung verwendet werden, wodurch Energiekosten in modernen Gebäuden signifikant reduziert werden. Mithilfe der Technologie können Verbraucher beispielsweise die Umgebungsluft oder die Erdwärme aus dem Erdreich als Energiequelle nutzen und benötigen zur Wärmeerzeugung lediglich Wärmepumpenstrom. Wenn dieser Strom für Wärmepumpen mithilfe regenerativer Energietechnik erzeugt wird, profitiert die Umwelt sogar in ganz besonderem Maße.

GASPAR Energie bietet mit „GASPAR WÄRMESTROM Wärmepumpe“ ein auf Wärmepumpen zugeschnittenes Stromprodukt für diese umweltfreundliche Technologie an. Mit dem Wärmestrom aus 100 % Wasserkraft profitiert neben der Umwelt auch der Kunde. Günstige Arbeitspreise sorgen in Kombination mit der Preisgarantie und einem attraktiven Treue-Bonus für noch mehr Freude am umweltfreundlichen Wärmepumpenstrom.

So funktioniert eine Wärmepumpe

Konventionelle Heizungssysteme basieren in der Regel auf einem Kessel, in dem fossile Brennstoffe wie Erdgas oder Öl verbrannt werden. Die dabei erzeugte Energie wird zur Erwärmung von Wasser genutzt, welches dann im Heizungsnetz des Gebäudes zirkuliert und die Verbraucher mit Wärme versorgt. Moderne Brennwertkessel sorgen dafür, dass der Energieertrag deutlich höher als früher ist. Dennoch wird bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe zur Wärmeerzeugung eine beträchtliche Menge an klimaschädlichem CO2 freigesetzt.

Mit einer modernen Wärmepumpe können Gebäude wesentlich effizienter mit Energie versorgt werden. Die Funktionsweise einer Wärmepumpe ist mit der eines Kühlschranks vergleichbar – mit dem Unterschied, dass der Kreislauf genau umgekehrt ist. Wärme wird in einer Wärmepumpe nicht von innen nach außen transportiert, sondern über das Heizungssystem in das Gebäude hineingeführt.

Als Energiequelle kommt dabei neben der Umgebungsluft auch das Erdreich infrage. Das dort herrschende Temperaturniveau kann mithilfe der Pumpe so angehoben werden, dass es im Heizungsnetz des Gebäudes genutzt werden kann. Wie in einem Kühlschrank wird die Temperatur eines dampfförmigen Kältemittels durch Kompression bis auf das geforderte Niveau „gepumpt“. Der Kompressor wird dabei von elektrischer Energie, in diesem Fall dem Wärmestrom, angetrieben und ist völlig unabhängig von fossilen Brennstoffen wie Gas oder Öl.

Wenn konventionelle Energie aus Kohlekraftwerken als Strom für Wärmepumpen genutzt wird, ist die Wärmeerzeugung indirekt dennoch mit der Emission klimaschädlicher Treibhausgase verbunden. GASPAR, als Stromanbieter für Wärmepumpen, geht daher einen besonders umweltfreundlichen Weg und bietet seinen Kunden ausschließlich Wärmestrom aus 100 % regenerativer Wasserkraft an.

Die attraktiven Stromangebote von GASPAR

Als CO2-neutrale Marke der rhenag Rheinische Energie AG bietet der Energieversorger GASPAR seinen Kunden verschiedene attraktive Tarife für Gas und Strom. Der GASPAR Wärmestrom lässt sich hervorragend mit einer modernen Wärmepumpe kombinieren und sorgt für eine besonders umweltfreundliche Wärmeerzeugung. Dank der CO2-neutralen Gewinnung des Wärmepumpenstroms wird Wasser völlig emissionsfrei erhitzt und im Heizungssystem des Gebäudes genutzt.

Kunden profitieren neben der langfristigen Preisgarantie auch von der komfortablen monatlichen Zahlungsweise.10 % Rabatt im rhenag Energiespar-Shop und eine persönliche Beratung inklusive Rückrufservice runden das attraktive Stromangebot ab.