Beiträge

Solarenergie – die Kraft der Sonne ist weiterhin auf dem Vormarsch

Ein Themen-Beitrag unseres Gastautors Ulf Kuhn  

In Deutschland und in Europa liegt Solarenergie im Trend und laut Experten können wir davon ausgehen, dass sie bald die wichtigste europäische Quelle der Energieversorgung sein wird.
Grund dafür: der ständig steigende Strombedarf, gekoppelt mit dem Wunsch der Verbraucher nach sauberen und umweltfreundlichen Energien. Deutschland ist dabei das Paradebeispiel, dem sich bald auch andere europäische Staaten anschließen werden.

Voraussetzung dafür sind weitere Subventionen der Bundesregierung, um zu gewährleisten, dass die Sonnenenergie auch weiterhin stabil gewonnen und verwendet werden kann.

Momentan hat die Solarenergie eine Verschnaufpause

Die Subventionen der Bunderegierung haben dazu geführt, dass im gesamten Bundesgebiet 1,4 Millionen Solaranlagen installiert wurden. Ein Teil des daraus gewonnenen Stroms fließt zurück in das Stromnetz, wodurch der Ökostromanteil steigt. Seit 2012 sinkt aber die Zahl der Neuanlagen. Grund dafür ist eine Marktsättigung und der gesunkene Ölpreis, der in letzter Zeit für Schlagzeilen sorgt. Experten sind sich aber sicher, dass der Solar-Boom bald weitergehen wird, da die Preise für Solartechnologie sinken, während die Produktionskapazitäten steigen. Allein zwischen 2006 und 2010 haben sich die Preise für Solartechnologie halbiert und so soll es auch künftig weitergehen, bis sie für jeden erschwinglich wird.

Der Ölpreis wird wieder steigen

Der geringe Ölpreis hält den Solar-Boom zusätzlich auf. Da momentan noch 74 % des Energiebedarfs aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird, wird der Trend so lange halten, bis der Ölpreis wieder steigt. Der renommierte Ölhändler Andrew Hall sagte aus, dass die aktuellen Ölpreise aufgrund politischer Entscheidungen so niedrig sind und sie mit Angebot und Nachfrage nichts zu tun haben. Spätestens in der zweiten Hälfte des Jahres wird sich der Ölpreis wieder erholen und steigen. Anschließend soll der Solar-Boom in die zweite Runde gehen.

Die zweite Runde des Solar-Booms

Sobald die Ölpreise sich wieder stabilisiert haben und nicht mehr so attraktiv sein werden, wird aller Wahrscheinlichkeit nach der Solarboom in die zweite Runde gehen. Bei diesem Solarboom werden keine staatlichen Subventionen mehr benötigt, da der Preis weiter sinken und die Verbraucher dazu bringen wird, Gebrauch von der Technologie zu machen. Auch ohne staatliche Subventionen wird die Solartechnologie für Unternehmen, aber auch für private Verbraucher, zu einem rentablen Geschäft. Grund für die niedrigen Preise ist der unternehmerische Fokus auf Innovationen, während Solarpanels in China für einen äußerst kleinen Preis vom Band laufen und bald auch in Deutschland Einzug halten werden.

Nutzung der Solarenergie

Jeder hat die Möglichkeit die Nutzung von Solarenergie direkt oder indirekt voranzutreiben. Eine direkte Nutzung ergibt sich aus dem Kauf von Solarpanels, die zu Hause installiert werden. Darüber hinaus kann man den Ausbau der Solarenergie beschleunigen, indem man zu einem Ökostromanbieter wechselt oder beim Produktwechsel auf einen zertifizierten Ökostromtarif umsteigt. Durch die Investitionen in erneuerbare Energien, leistet man auch seinen Beitrag zum Ausbau. Der Ökostromtarif muss allerdings vom OK-Power Label, dem Grüner Strom Label, den Labels vom TÜV oder mit dem Zertifikat des LGA Bayern ausgezeichnet sein, da diese Labels garantieren, dass das Geld in erneuerbare Energien investiert wird.

Weitere Informationen zu Ökostromlabels und zum Thema Ökostrom befinden sich in der Ökostrominitiative von Energieinitiative.org.

Der Autor

ulf kuhn schreibt für www.gaspar-energie.deUlf Kuhn
Ganz nach dem Motto “In Deutschland geboren und auf der Welt zuhause” lebt
Ulf Kuhn stetig wechselnd in verschiedenen Startup-Metropolen der Welt. Seit
4 Jahren engagiert sich Ulf Kuhn in der Cleantech-Startup-Szene in
Lateinamerika, um Schwellenländern eine sauberere Energiegewinnung und
eine nachhaltigere Umweltstrategie zu ermöglichen.

 

 GASPAR und die Solarenergie

Auch GASPAR befürwortet den Ausbau von Photovoltaik-Anlagen und die Erzeugung von Sonnenstrom. Die selbstständige Erzeugung von Ökostrom durch die Installation und Nutzung einer Photovoltaik-Anlage als Hausbesitzer macht Nutzer unabhängig von Stromanbietern. In Zusammenarbeit mit unserem zuverlässigen Partner der Greenergetic GmbH bieten wir Ihnen hochwertige Photovoltaik-Anlagen zu attraktiven Preisen.
Weitere Informationen und unser aktuelles Sonderangebot in den Solar-Wochen finden Sie auf unserer Informationsseite zum Thema Sonnenstrom. Während den Solar-Wochen bieten wir Ihnen eine 2 kwP-Anlage für nur 4.990 € brutto. Beratung, Material, Montage und eine fünfjährige PV-Versicherung sind bereits inkludiert.

Auch ohne die eigenständige Erzeugung von Strom, können Sie mit GASPAR auf 100% Ökostrom setzen. GASPAR STROM wird vollständig aus Wasserkraft erzeugt und ist nicht nur günstig, sondern auch klimaneutral, fair und nachhaltig.