Saubere Energie

Saubere Energie: Umweltbonus beim Kauf eines Elektroautos

Hybrid- und Elektroautos gehört die Zukunft. Noch wird deren Anschaffung finanziell vom Bund unterstützt. So kann sich jeder Käufer eine Kaufprämie sichern, wenn er auf eines der umweltfreundlichen Mobile umsteigt. Außerdem sparen rhenag/-GASPAR-Kunden zusätzlich, wenn Sie dabei helfen, die saubere Energie in ihrem neuen Fahrzeug zu nutzen.

Im Zuge der Energiewende kann seit Juli 2016 beim Kauf eines Elektroautos eine Prämie beantragt werden. Noch ist diese Prämie wirksam, denn bis Ende März 2017 wurde erst ein Bruchteil aus dem Topf verbraucht, der 1,2 Milliarden Euro Fördergelder für diesen Zweck beinhaltet. Bund und Hersteller teilen sich die Kaufprämie, die für reine Elektrowagen mit Batterie 4000 Euro, für Hybridautos, die per Stecker geladen werden und einen ergänzenden Verbrennungsmotor haben, 3000 Euro beträgt. Mit der Kaufprämie soll die Nachfrage nach Elektroautos angekurbelt werden.

Bisher zeigte sich bei dem Kaufinteresse der Antragssteller ein klarer Trend zu 3 Modellen. Meistgefragt war der BMW i3, dicht gefolgt vom Renault Zoe und einigem Abstand zu dem Audi A3. Hier ist mit einer interessanten Entwicklung in den kommenden Jahren zu rechnen, denn immer mehr Hersteller werden sich auf die Produktion von Elektroautos konzentrieren und die Energiewende aktuell bereichern.

Saubere Energie: rhenag-Bonus für Ökostromkunden

Die Kaufprämie des Bundes ist nicht der einzige Zuschuss, den umweltbewusste Käufer eines Elektroautos in Anspruch nehmen können. Um die Energiewende aktuell zu unterstützen, bietet auch die rhenag für ihre Ökostrom-Kunden (GASPAR) einen zusätzlichen Umweltbonus in Höhe von 500 €. Damit zeigt sich GASPAR einmal mehr als Energieversorger mit Augenmerk auf nachhaltigen und fairen Umweltschutz – und dies auch noch mit einer Entlastung für den Geldbeutel der eigenen Kunden.