Ökostrom Photovoltaik

Ökostrom Photovoltaik – den eigenen Ökostrom erzeugen

Ökostrom Photovoltaik ist ein Teilbereich der Solartechnik und beschreibt die Stromerzeugung als direkte Umwandlung von Lichtenergie (Sonnenlicht) in elektrische Energie mittels Solarzellen. Seit 1958 werden Solarzellen in der Raumfahrt eingesetzt, heute dienen sie auf der Erde zur Stromerzeugung und sind überall zu finden.

Wer seine Umwelt genau unter die Lupe nimmt, wird schnell fündig werden, denn man findet Solarzellen auf Dachflächen, bei Parkscheinautomaten, in Taschenrechnern, auf Schallschutzwänden und Freiflächen.

Erneuerbare Energien sind im Vormarsch und stellen eine immer attraktiver werdende Alternative zu konventionellen, fossilen Energieträgern dar. Gerade das endgütige Aus des Atomstroms in Deutschland sowie das steigende Umweltbewusstsein der Verbraucher treibt den Wandel voran.

Die Energiewende wird aktiv in den Sektoren Strom, Wärme und Mobilität vorangetrieben. Dabei wird die nachhaltige Energieversorgung mit erneuerbaren Energien in Form von Windenergie, Sonnenenergie (Solarthermie, Photovoltaik), Meeresenergie, Bioenergie (einschließlich Energie aus Deponiegas und Klärgas), Hydroenergie und Erdwärme bezeichnet.

Nachhaltige und umweltfreundliche Energieversorgung

Seit der Energiewende ist die Nutzung von Photovoltaikanlagen auf Platz 1 in Deutschland, da in allen Regionen die Sonneneinstrahlung hoch genug ist, um den eigenen Ökostrom zu erzeugen. Die Sonne scheint je nach Ort zwischen 1300 und 1900 Stunden pro Jahr, grundsätzlich kann man mit dem Mittelwert von 1550 Stunden Sonnenschein pro Jahr rechnen.

Somit liegt die Energieeffizienz in einem optimalen Bereich und regt viele Hausbesitzer zum Nachdenken an. Die Stromerzeugung erfolgt zu 100 Prozent nachhaltig und umweltfreundlich, die erzeugte Energie kann für die eigene Energieversorgung direkt genutzt werden. Überschüssige Energie kann in Akkumulatoren (Akkus) gespeichert oder aber über einen Energie Stromanbieter ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden.

Ökostrom Photovoltaik – Funktionsweise

Die Energietechnik von Photovoltaik beinhaltet die Produktion von Ökostrom über den photoelektrischen Effekt in Solarzellen. Solarzellen findet man für die Energieerzeugung für private Haushalte und Industriegewerbe immer in Photovoltaikanlagen zusammengefasst als Modulverbund, da eine Solarzelle alleine nur wenig Strom erzeugt. Dank der fortschreitenden Energietechnik werden leistungsoptimierte Solarzellen mit verbesserten Wirkungsgraden erschaffen. Es gibt folgende drei Photovoltaik-Module:

  1. Polykristalline Photovoltaik-Module sind weit verbreitet und haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, allerdings einen geringeren Wirkungsgrad.
  1. Monokristalline Photovoltaik-Module sind aufgrund ihrer aufwendigeren Produktion teurer, haben eine höhere Energieeffizienz und liefern einen höheren Ertrag.
  1. Dünnschichtmodule sind im Vormarsch, da sie preisgünstiger sind und einen geringeren Rohstoffverbrauch haben. Sie haben eine hohe Flexibilität, haben allerdings einen geringeren Wirkungsgrad – dafür aber eine höhere Energieeffizienz bei diffusen Lichtverhältnissen.

Die Entscheidung über eine Photovoltaikanlage ist abhängig vom Standort, von der Sonnenstrahlung sowie von der Verschattung.

Planung und Kosten einer Photovoltaikanlage

Die Nutzung einer Photovoltaikanlage zur Gewinnung erneuerbarer Energie wird für 20 Jahre geplant. Grundsätzlich sollten folgende Voraussetzungen geklärt und berücksichtigt werden:

  • Verfügbare Dachfläche, Ausrichtung, Neigung
  • Art und Qualität der Photovoltaik-Module
  • Investitions- und Betriebskosten
  • Finanzierung mit Eigen- oder Fremdmitteln
  • Einspeisevergütung und sonstige Fördermittel

Die Anschaffungskosten beinhalten neben den Solarmodulen auch Wechselrichter, Verkabelung, Montage und Zähler und richten sich nach Größe und Umfang sowie Modulart. Zu den laufenden Kosten zählen die Kosten für Wartung und Instandhaltung, Reinigung und Versicherungsprämien – diese betragen ca. ein bis zwei Prozent der Anschaffungskosten im Jahr. Eine schnelle und unkomplizierte Berechnung der Wirtschaftlichkeit kann mit unserem PV-Schnellcheck durchgeführt werden.

Die Energieversorgung mit erneuerbaren Energien ist tausendfach erprobt, nachhaltig und umweltfreundlich. Sie ermöglicht jedem Hausbesitzer unabhängig von den Stromversorgern den eigenen Ökostrom zu erzeugen, wodurch ein wertvoller Beitrag zur Energiewende und zum Umweltschutz beigetragen wird.