ökologischer Fussabdruck

GASPAR – Klimaschutz und soziales Engagement sind selbstverständlich

Die rhenag ist als Stromanbieter sowie Gasanbieter mit der CO2-neutralen Marke GASPAR für die Gewinnung Ihres Ökostroms aus erneuerbaren Energiequellen bekannt und punktet bei seinen Kunden mit Transparenz und Vertrauen sowie ihrem Bewusstsein für nachhaltigen, ethischen Anspruch.

Der Strom wird überwiegend aus regenerativen Energiequellen wie z.B. Wasserkraft oder Windkraft gewonnen, sodass Kunden die Wärme in ihren Haushalten CO2-neutral beziehen können. Mit der Lieferung von Ökostrom setzt die rhenag ein Exempel für nachhaltige Energieversorgung und immer mehr Kunden und leisten durch den Bezug von rhenag GASPAR Strom und Gas ihren Teil zum aktiven Klimaschutz. Die GASPAR Energie wird aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen, ein zunehmend sauberer ökologischer Fussabdruck.

Soziales Engagement hat Tradition

Neben einem nachhaltigen Engagement zum Umweltschutz engagieren wir uns als Unternehmen für Themen in sozialen Bereichen. Soziales Engagement ist in Deutschland Tradition und fundiert auf einer langen Geschichte. Eine Unternehmenstradition und eine Geschichte auf die wir gerne blicken.

Gaspar hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedem die Möglichkeit zu geben, die Welt in der wir leben ein Stückchen zu verbessern. Neben nachhaltigen Strom- und Gasprodukten, unterstützen wir nun schon zum wiederholten Mal auch soziale Projekte im Namen unserer Kunden.

Mit gutem Beispiel gehen die GASPAR Kunden voran. Das zeigt die große Anzahl der versendeten Weihnachtsgrüße des Vereins Herzenswünsche. Bereits im dritten Jahr in Folge unterstützt die rhenag ihrem Namen den Verein Herzenswünsche mit einer Spende.

„Dass es erneut fast 500 Kunden waren, die dieses Angebot angenommen haben freut uns besonders“, resümieren Miriam Schultz und Oliver Weber aus dem GASPAR Privatkundenvertrieb. „Unsere GASPAR Kunden scheint die Aktion anzusprechen, um ein Stück Nächstenliebe zu leben. Wir freuen uns besonders, dass es auch in diesem Jahr wieder den jüngsten unserer Gesellschaft zu Gute kommt“.

rhenag übergibt im Rahmen ihrer Weihnachtswünsche erneut 2.500 Euro an „Herzenswünsche“ e.V.

Es gibt viele Möglichkeiten sozial tätig zu werden: Wohlfahrtverbände, sonstige wohltätige Organisationen, Vereine etc. Das Interesse der rhenag liegt in der Unterstützung des Vereins Herzenswünsche e.V. Durch den Bezug unseres Ökostroms aus erneuerbaren Energiequellen gehen unsere Kunden mit uns zusammen den Weg des sozialen Engagements und helfen dadurch bei der Durchführung von Sozialprojekten mit.

Was ist „Herzenswünsche“

Der bundesweit tätige Verein, gegründet von Wera Röttgering im Jahre 1989, verfolgt das Konzept der amerikanischen Organisation „Make a Wish“ und setzt sich für die Erfüllung der Wünsche von schwer kranken Kindern und Jugendliche ein. Gerade die Erfüllung langersehnter Wünsche hilft bei der Bewältigung der Belastung des Alltages in der Klinik. Es wird bei der Auswahl der zahlreich eingehenden Anfragen geprüft, welche Wünsche den Betroffenen neuen Mut und Kraft geben. Dabei wirken insgesamt 70 ehrenamtliche und drei hauptamtliche Mitarbeiter mit und sind täglich bemüht intensiven Kontakt zu Eltern, Ärzten, Therapeuten und den betroffenen Kindern zu halten.

Bei der Erfüllung der wundervollen Aufgabe arbeitet die Herzenswünsche e.V. mit 150 Kliniken in ganz Deutschland zusammen und sorgt für die Erfüllung von bis zu 600 Kinderwünschen jedes Jahr. Nähere Informationen finden Sie auch unter www.herzenswuensche.de.

Die Wünsche der Kinder und Jugendlichen reicht von einfachen Dingen wie einem Zoobesuch, Reitstunden oder der Durchführung einer schönen Geburtstagsfeier über ausgefallene Wünsche wie einer Fahrt mit einem Heißluftballon bis hin zu extravaganten Träumen wie das Treffen mit Prominenten. Gerade die Erfüllung solcher Wünsche ist Dank des Engagements der Stars möglich und macht viele Kinder sehr glücklich.