CO2 neutrales Erdgas

CO2 neutrales Erdgas – nachhaltige Energie

Erdgas, Erdöl, Torf, Steinkohle sowie Braunkohle gehören zu den sogenannten fossilen Brennstoffen. Aus ihnen gewinnt man Brennstoffe, die aus geologischer Vorzeit aus Abbauprodukten von abgestorbenen Pflanzen oder Tieren entstanden sind. Diese Energieträger verursachen je nach Reinheit Treibhausgase und sind Mitverursacher der globalen Erwärmung.

Erdgas ist brennbar und ein natürlich entstandenes Gasgemisch, das aus hochentzündlichem Methan besteht und in unterirdischen Lagerstätten zu finden ist. Oftmals findet man Erdgas und Erdöl in vier bis 10 Kilometern Tiefe. Die Lagerstätten werden mittels Bohrungen erreicht und die Förderung passiert aufgrund des Drucks, der unter der Erde herrscht, fast von allein. Eine zweite Möglichkeit der Förderung erfolgt als Nebenprodukt bei der Förderung von Erdöl.

Erdgas als fossiler Energielieferant wird zur Beheizung Gebäuden, sowie zur elektrischen Stromerzeugung verwendet und ist Wärmelieferant für thermische Prozesse in Gewerbe und Industrie. Erdgas wird im kleineren Umfang auch als Kraftstoff für Kraftfahrzeuge genutzt.

Von Erdgas profitieren durch kluge Entscheidungen

Bauherren von Neubauten oder Eigenheimbesitzer, die ihr Eigenheim renovieren wollen, werden im gesamten Bau- oder Renovierungsprozess vor wichtige Entscheidungen gestellt. Diese Entscheidungen sind nicht einfach zu fällen und haben oftmals weitreichende Konsequenzen. Eine der wichtigsten Entscheidungen dreht sich um die Wahl des Energieträgers. Grundsätzlich soll der Energieträger zuverlässig und komfortabel sowie gleichzeitig wirtschaftlich und umweltfreundlich sein.

Der Einbau einer Erdgas-Heizung erfolgte bei 50,6 Prozent der Bauherren und Eigenheimbesitzern, denn sie setzen Ihr Vertrauen auf den umweltfreundlichsten aller fossilen Brennstoffe. Wärmepumpen haben Platz zwei der Auswertungen des Statistischen Bundesamtes mit 32,2 Prozent inne. Die folgenden Plätze erreichten Nah- und Fernwärme mit 7,1 Prozent, Holz 5 Prozent und auf dem letzten Platz lagen mit 2 Prozent Marktanteil Öl- und Stromheizungen.

Neben Ökostrom ist die Verwendung von Erdgas sparsam und klimaschonend und gleichzeitig sogar vielseitig: denn CO2 neutrales Erdgas kann nicht nur zum heizen, sondern auch zum kochen, waschen, trocknen, grillen und zu vielem mehr genutzt werden.

Gründe im Überblick für die Umrüstung auf Erdgas

  • Gesetzliche Vorschriften
  • Hoher Energieverbrauch
  • Zu hohe Kosten

Attraktive Förderprogramme ziehen immer mehr Aufmerksamkeit auf sich. Die Umrüstung der alten Heizkessel durch moderne Erdgas-Brennwertgeräte in Kombination mit Solarkollektoren werden interessanter, denn das Umweltbewusstsein der Verbraucher steigt stetig an. Der Verbraucher hat nicht nur eine enorme Kostenersparnis, denn er trägt auch aktiv zum Klimaschutz bei.

Erdgas als Kraftstoff für Kraftfahrzeuge

Erdgas ist konkurrenzlos günstig. Aus diesem Grund fällt die Wahl des Kunden beim Kauf eines Kraftfahrzeuges vermehrt auf Fahrzeuge mit Erdgasantrieb. Die Einsparung gegenüber Diesel liegt bei ca. 30 Prozent, gegenüber Benzin sogar bei rund 50 Prozent. An Erdgastankstellen lässt sich der Tank der Fahrzeuge problem- und gefahrlos auffüllen.

Erdgas bei GASPAR

GASPAR ist die CO2-neutrale Marke des Traditionsunternehmens rhenag Rheinische Energie AG und ist Ihr vertrauensvoller und zuverlässiger Partner im Bereich Energieversorgung mittels Strom und Gas. Die Produkte GASPAR STROM fair und GASPAR GAS fair mit OPTION fix, OPTION future, OPTION smart und OPTION kombi machen eine individuelle Auswahl möglich, sodass Sie genau das Produkt erhalten, was Sie benötigen. Durch eine Kombination beider Produkte können Sie nachhaltig bares Geld sparen und leisten aktiv Ihren Beitrag zum Umweltschutz.