Energieträger Erdgas in deutschen Haushalten die Nummer 1

Energieträger Erdgas in deutschen Haushalten die Nummer 1

Die Gasheizung ist als Wärmequelle aus unseren Haushalten nicht mehr wegzudenken. Nach Angaben des statistischen Bundesamtes findet sie sich als wichtigste Wärmequelle in den meisten, der im Jahr 2016 fertiggestellten Wohnungen und Wohngebäuden.

Dabei wird Erdgas im Neubau zu über 50 Prozent verwendet, mit großem Abstand vor der Fernwärme, der Umwelt- und Geothermie und Holz. Aber auch als Wärmelieferant in bereits existierendem Gebäudebestand sind die Energieträger Erdgas, Biomethan oder Biogas die unangefochtenen Spitzenreiter. Klimaschonendes Heizen ist also längst in unseren Wohnungen und Häusern angekommen.

Warum setzen Bauherren noch auf moderne Gasheizungen? Hier ist die kostengünstige, bequeme und zuverlässige Wärmeversorgung mit hohen Ansprüchen an Effizienz und Umweltverträglichkeit ausschlaggebend. Darüber hinaus werden moderne Erdgas-Heizsysteme auch den hohen energetischen Ansprüchen des Gesetzgebers gerecht. Dieser fordert unter anderem die Einbindung erneuerbarer Energien sicherstellen. Zu 40 Prozent sind diese Forderungen landesweit bereits abgedeckt. Natürlich erfüllt  Erdgas von GASPAR alle gesetzlichen Voraussetzungen und bietet zuverlässige und den modernsten Standards entsprechende Qualität.

Vorteile, die dem Verbraucher zugutekommen

Welche Vorteile bietet Erdgas noch, um seine Spitzenstellung zu rechtfertigen? Erdgas als Brennstoff für Gasheizungen benötigt im Gegensatz zu Heizöl oder Holzpallets keinen Lagerraum, die Versorgung ist sauber und bequem. Moderne Installations- und Sicherheitstechnik garantiert ein hohes Sicherheitsniveau und ist dazu ungiftig. Des Weiteren besitzt Erdgas einen höheren Brennwert als Heizöl und ist daher für Brennwertheizungen ausnehmend gut geeignet. Erdgas verbrennt ruß- und staubfrei und erzeugt bei der Verbrennung weniger Kohlendioxid als etwa Ölheizungen. Daher sind mit Erdgas befeuerte Gasheizungen umweltfreundlicher als die meisten Alternativen auf dem Markt. Und wie steht es um die Versorgungssicherheit? Um diese kümmert sich ausgiebig die Energiewirtschaft und sorgt dafür, dass es zu keinen Engpässen in Deutschland kommt.

Erdgas und Solarenergie – ein unschlagbares Team

Ein Blick auf die Solarenergie erweist sich als ebenfalls sehr lohnenswert. 80 Prozent aller Solarthermieanlagen, die sich auf den Dächern von Neubauten finden, nutzen eine Kombination mit einer Gasheizung. Erdgas und Solarenergie im perfekten Zusammenspiel: Dort, wo die Sonne von oben für wohltuende Wärme sorgt, unterstützt das zuverlässige Erdgas aus dem Keller. So ist für es für viele kostenbewusste Haushalte inzwischen weit mehr als nur eine Überlegung, ob sie modernisieren und Energie sparen wollen. Vielmehr geht es inzwischen um den passenden Erdgasanbieter, der je nach individuellen Gegebenheiten die passendste Alternative anbietet. Hier lohnt es sich, das umfangreiche Angebot der GASPAR nach der perfekten Lösung zu überprüfen und von unserer Erfahrung und Professionalität zu profitieren. Mit GASPAR GAS komfortGRÜN können Sie sogar zu 100 % CO2 neutrales Erdgas mit Preisgarantie beziehen.