Energielabels

Geld und Energie durch neue EU-Energielabels sparen

Gute Nachricht für Verbraucher: Die EU hat sich auf neue Kennzeichnungen für energiesparende Elektrogeräte geeinigt. Die verwirrenden Energielabels mit einer Vielzahl von Pluszeichen werden in Kürze abgeschafft und durch eine einfache Skala ersetzt.

Kostenbewusste Verbraucher sollen besonders energiesparende Geräte künftig einfacher erkennen. Die EU will die mittlerweile recht verwirrenden Energielabels auf Waschmaschinen, Kühlschränken oder Fernsehern mit Kennzeichnungen wie A+++ abschaffen und durch eine einfache Skala von A bis G ersetzen. Darüber hinaus sind die Geräte mit einer Farbskala von Grün bis Rot gekennzeichnet, was das Effizienzniveau optisch darstellen soll. Darauf haben sich Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten geeinigt.

Die neue Kennzeichnung steht im Sinne des Verbrauchers, denn damit kann er die Qualität der verschiedenen Angebote besser einordnen. Die Entscheidung muss noch formal, sowohl von den Mitgliedsländern als auch vom EU-Parlament, gebilligt werden.

Geplante Änderung sorgt für Klarheit

Es dürfte noch gut 2 Jahre dauern, bis die ersten neuen Energielabels in den Geschäften zu finden sein werden. Für die energiesparendsten Geräte steht dann ein A, G bezeichnet die Modelle, die am meisten Strom verbrauchen. Diese Kategorien galten bereits früher. Als jedoch moderne Geräte dazukamen, wurde die bessere Energieeffizienz mit zusätzlichen Pluszeichen gekennzeichnet. Das hatte zur Folge, dass Geräte der Kategorie A sparsam wirkten, im Vergleich zu anderen Modellen jedoch erhebliche Einbußen in der Energieeffizienz aufwiesen. Künftig sollen die Kriterien laufend nachgebessert werden, so dass A dauerhaft die beste Klasse ausweist.

Die Elektrogeräte werden künftig zusätzlich in einer Produktdatenbank registriert, sodass Sie als energiebewusster Kunde den Energieverbrauch per Datenbank-Recherche vergleichen und so das sparsamste Gerät finden können.

Die Vereinbarung ist eine gute Nachricht für Verbraucher, denn Ihre Energierechnung wird gesenkt und das Klima geschont. Mit den verbesserten Energielabels könnten Haushalte fast 500 Euro im Jahr sparen.

Heizen und sparen durch neue Energielabels

Auch beim Thema Heizen ist die neue Kennzeichnung hilfreich, denn beim Kauf einer Heizung handelt es sich um eine Investition für die nächsten 20 bis 25 Jahre. Die neuen Energielabels können eine Anregung sein, die Heiz- und Warmwasseranlagen gemeinsam mit einem Fachmann unter die Lupe zu nehmen, denn viele Heizungssysteme sind inzwischen alt und wenig effektiv, so dass sich ein Neukauf in kurzer Zeit amortisieren würde.