Mit GASPAR Photovoltaik die Kraft der Sonne nutzen

Den eigenen Ökostrom durch eine stetig zur Verfügung stehenden natürlichen Quelle erzeugen und dabei noch die Umwelt schützen? Das ist mit Photovoltaik möglich. Mit einer Photovoltaikanlage können Sie als Hausbesitzer einen wertvollen Beitrag zur Energiewende leisten. Mit dem GASPAR Photovoltaik-Schnellcheck (PV-Schnellcheck) erfahren Sie mit nur wenigen Klicks wie und ob Sie von einer Solaranlage profitieren können. Dort erfahren Sie zum Beispiel welche Anlagengröße für Sie in Frage käme. Die anschließende Planung und individuelle Konfiguration wird bequem bei Ihnen zu Hause durchgeführt. Eine abschließende Sicherheitsprüfung ist dabei selbstverständlich. Das GASPAR-Komplettpaket beinhaltet für Ihre Anlagenleistung nach Wunsch folgende Leistungen: Verpackung, Versand, Montage, Unterkonstruktion, Montagezubehör, Anlagen-Verkabelung, Inbetriebnahme und Versicherung. Die Solartechnikprodukte werden in Zusammenarbeit mit der Greenergetic GmbH angeboten.

Der Energieanbieter GASPAR steht Ihnen bei der Planung, Installation und Inbetriebnahme mit Rat und Tat zur Seite. Nach nur vier Schritten (Photovoltaik-Schnellcheck, Planung, Kauf, Aufbau) können Sie bereits von der kostenlosen Sonnenenergie profitieren. Informieren Sie sich noch heute über schlüsselfertige Photovoltaikanlagen, die GASPAR Ihnen als Komplettpaket zu einem Festpreis anbietet. Denn durch die selbstständige Erzeugung von Ökostrom durch Photovoltaik sind Sie unabhängig vom Markt und sichern sich durch die Netzeinspeisung des überschüssigen Stroms die EEG-Einspeisevergütung. Erzeugen Sie jetzt die eigene Energie durch Sonnenlicht.

Energieträger Erdgas in deutschen Haushalten die Nummer 1

Die Gasheizung ist als Wärmequelle aus unseren Haushalten nicht mehr wegzudenken. Nach Angaben des statistischen Bundesamtes findet sie sich als wichtigste Wärmequelle in den meisten, der im Jahr 2016 fertiggestellten Wohnungen und Wohngebäuden.

Dabei wird Erdgas im Neubau zu über 50 Prozent verwendet, mit großem Abstand vor der Fernwärme, der Umwelt- und Geothermie und Holz. Aber auch als Wärmelieferant in bereits existierendem Gebäudebestand sind die Energieträger Erdgas, Biomethan oder Biogas die unangefochtenen Spitzenreiter. Klimaschonendes Heizen ist also längst in unseren Wohnungen und Häusern angekommen.

Warum setzen Bauherren noch auf moderne Gasheizungen? Hier ist die kostengünstige, bequeme und zuverlässige Wärmeversorgung mit hohen Ansprüchen an Effizienz und Umweltverträglichkeit ausschlaggebend. Darüber hinaus werden moderne Erdgas-Heizsysteme auch den hohen energetischen Ansprüchen des Gesetzgebers gerecht. Dieser fordert unter anderem die Einbindung erneuerbarer Energien sicherstellen. Zu 40 Prozent sind diese Forderungen landesweit bereits abgedeckt. Natürlich erfüllt  Erdgas von GASPAR alle gesetzlichen Voraussetzungen und bietet zuverlässige und den modernsten Standards entsprechende Qualität.

Vorteile, die dem Verbraucher zugutekommen

Welche Vorteile bietet Erdgas noch, um seine Spitzenstellung zu rechtfertigen? Erdgas als Brennstoff für Gasheizungen benötigt im Gegensatz zu Heizöl oder Holzpallets keinen Lagerraum, die Versorgung ist sauber und bequem. Moderne Installations- und Sicherheitstechnik garantiert ein hohes Sicherheitsniveau und ist dazu ungiftig. Des Weiteren besitzt Erdgas einen höheren Brennwert als Heizöl und ist daher für Brennwertheizungen ausnehmend gut geeignet. Erdgas verbrennt ruß- und staubfrei und erzeugt bei der Verbrennung weniger Kohlendioxid als etwa Ölheizungen. Daher sind mit Erdgas befeuerte Gasheizungen umweltfreundlicher als die meisten Alternativen auf dem Markt. Und wie steht es um die Versorgungssicherheit? Um diese kümmert sich ausgiebig die Energiewirtschaft und sorgt dafür, dass es zu keinen Engpässen in Deutschland kommt.

Erdgas und Solarenergie – ein unschlagbares Team

Ein Blick auf die Solarenergie erweist sich als ebenfalls sehr lohnenswert. 80 Prozent aller Solarthermieanlagen, die sich auf den Dächern von Neubauten finden, nutzen eine Kombination mit einer Gasheizung. Erdgas und Solarenergie im perfekten Zusammenspiel: Dort, wo die Sonne von oben für wohltuende Wärme sorgt, unterstützt das zuverlässige Erdgas aus dem Keller. So ist für es für viele kostenbewusste Haushalte inzwischen weit mehr als nur eine Überlegung, ob sie modernisieren und Energie sparen wollen. Vielmehr geht es inzwischen um den passenden Erdgasanbieter, der je nach individuellen Gegebenheiten die passendste Alternative anbietet. Hier lohnt es sich, das umfangreiche Angebot der GASPAR nach der perfekten Lösung zu überprüfen und von unserer Erfahrung und Professionalität zu profitieren. Mit GASPAR GAS komfortGRÜN können Sie sogar zu 100 % CO2 neutrales Erdgas mit Preisgarantie beziehen.

 

Stromspeicher – Speicherung von nicht benötigtem Strom

Als umweltfreundlicher Energieversorger setzen wir uns bei GASPAR aktiv für den Ausbau regenerativer Technologien ein und bieten unseren Kunden sauberen und günstigen Strom an. Unsere attraktiven und preiswerten Stromangebote richten sich an Kunden, die an einer langfristigen Preisstabilität interessiert sind und sich aktiv am Umweltschutz beteiligen möchten.

Eine der zentralen Herausforderungen der Energiewende stellt die Speicherung der erzeugten Elektrizität dar. Die Erzeugung regenerativer Energie aus Wind- oder Sonnenkraft lässt sich zeitlich aufgrund der Wetterabhängigkeit nicht steuern und nur bedingt hervorsagen, wodurch es zu einer zeitlichen Diskrepanz zwischen Erzeugung und Verbrauch kommt. Wer zum Beispiel grünen Strom mit einer Photovoltaikanlage auf dem eigenen Dach produziert, der kann diesen Strom nicht zu jeder Tageszeit selbst verbrauchen. Während die solare Energieerzeugung in den Mittagsstunden beispielsweise besonders hoch ausfällt, ist der Bedarf an elektrischer Energie vor allem in den Morgen- und Abendstunden gegeben.

Privatverbraucher mit einer Photovoltaik-Anlage haben daher die Möglichkeit, den überschüssigen Strom in das öffentliche Netz einzuspeisen und erhalten dafür die gesetzlich fixierte Einspeisevergütung. Aufgrund der hohen Strompreise ist es aktuell aber wirtschaftlicher, die erzeugte Energie selbst zu verbrauchen. Um den produzierten Strom ökonomisch und ökologisch optimal zu nutzen, können daher moderne Lithium-Ionen-Speicherin das hauseigene System integriert werden. Passende Speicher können ganz einfach über das GASPAR Photovoltaik-Portal bestellt werden.

Lithium-Ionen-Batterien für grünen und günstigen Strom

Um regenerativen Strom speicherbar zu machen und Erzeugung und Verbrauch auf diese Weise zu entkoppeln, gibt es eine Vielzahl an technisch interessanten Ansätzen. Das Spektrum an Entwicklungen reicht von technisch ausgereiften Lithium-Ionen-Batterien über die Methanisierung von Strom (Power-to-Gas) bis zu modernen Flüssigluftspeichern.

Für Privatverbraucher mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage ist besonders die Batterie-Speicherlösung interessant. Diese überzeugt durch einen hohen Wirkungsgrad, eine ausgereifte Technik mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und eine ökologisch sinnvolle Arbeitsweise. Die im Zuge unseres PV-Aktionangebotenen Lithium-Ionen-Batterien verfügen über einen integrierten Wechselrichter und ein modernes Batteriemanagement. Im Stromkreis wird der hocheffiziente Speicher zwischen den Photovoltaik-Modulen und den elektrischen Verbrauchern installiert. Auf diese Weise gelingt es, überschüssige Energie vorübergehend zu speichern und später auf Abruf bereitzustellen.

Mithilfe von Lithium-Ionen-Batterien können Privatverbraucher günstigen Strom besonders umweltbewusst erzeugen und selbst verbrauchen. Durch die hohe Effizienz der Speichertechnologie werden die Energieverluste beim Speichern auf ein Minimum reduziert. Verbraucher freuen sich über einen entsprechend hohen Ausnutzungsgrad ihrer Solaranlage und leisten zudem einen aktiven Beitrag zu mehr Umweltschutz. Im Vergleich zu einer Einspeisung des günstigen Stroms ins öffentliche Netz ist die Speicherung derzeit wirtschaftlich sehr attraktiv. Aufgrund der aktuell hohen Strompreise sparen Endverbraucher beim Selbstverbrauch der Solarenergie mehr Geld, als sie durch die Einspeisevergütung Einnahmen erzielen würden.

Unsere GASPAR Stromangebote werden durch den Einsatz effizienter Speichertechnologie noch grüner und wirtschaftlich attraktiver. Darüber hinaus können Sie als Besitzer einer Photovoltaik-Anlage von lukrativen Förderungen der KfW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) profitieren. Im Förderprogramm “KfW 275” können Sie beispielsweise einen günstigen Kredit mit Tilgungszuschuss und einer langfristigen Zinsbindung in Anspruch nehmen. Das Angebot gilt für stationäre Batteriespeichersysteme in installierten Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von bis zu 30 kWp. Wenn Sie Ihre Solaranlage später noch vergrößern möchten, können Sie den Speicher dank der modularen Bauweise ebenfalls erweitern.

Eigener Solarstrom – ökologisch und günstig

Die Photovoltaik-Branche hat im Laufe der letzten Jahre immer wieder durch technische Fortschritte und fallende Herstellerpreise auf sich aufmerksam gemacht. Beide Entwicklungen führen dazu, dass die solare Stromerzeugung bei Privatkunden immer beliebter wird und heute eine ökologisch und ökonomisch sinnvolle Alternative zu anderen Energieformen darstellt. Attraktive staatliche Fördermodelle und eine gesetzlich garantierte Einspeisevergütung unterstützen diese Entwicklung.

Besonders sinnvoll ist der Einsatz einer Photovoltaik-Anlage in Kombination mit einem Energiespeicher. Während eine Solaranlage nur tagsüber Strom liefern kann, weisen die meisten Gebäude rund um die Uhr einen Bedarf an elektrischer Energie auf. Das bedeutet, dass zur Deckung des gesamten Energiebedarfs eine zeitliche Entkopplung von Bedarf und Verbrauch an elektrischer Energie notwendig ist. Diese zeitliche Entkopplung wird durch moderne Lithium-Ionen-Batterien mit integriertem Wechselrichter realisiert, sodass überschüssiger Solarstrom problemlos zwischengespeichert und bei Bedarf bereitgestellt werden kann.

Als nachhaltig orientierter Energieversorger setzen wir uns bei GASPAR für umweltfreundliche und wirtschaftlich sinnvolle Energielösungen ein. Wir bieten unseren Kunden über unser Photovoltaik-Portal attraktive Preismodelle für den Bau einer Photovoltaik-Anlage und unterstützen bei Planung, Installation und Inbetriebnahme.

So wird Sonnenenergie in Strom umgewandelt

Die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie ist technisch mittlerweile ausgereift und zeichnet sich durch immer höhere Wirkungsgrade aus. Technische Grundlage für Photovoltaik-Anlagen sind Halbleiter-Werkstoffe, in denen durch den Einfall von Sonnenlicht Ladungsträger freigesetzt werden. Dieser Fluss an Ladungsträgern sorgt für einen elektrischen Gleichstrom, dessen Stärke von der Intensität des einfallenden Sonnenlichts abhängt. Da die elektrischen Verbraucher im Haushalt mit Wechselspannung arbeiten, wird zudem ein Wechselrichter zur Umwandlung des Gleichstroms in Wechselstrom eingesetzt.

Besitzer einer Photovoltaik-Anlage können den selbst erzeugten elektrischen Strom wahlweise selbst verbrauchen oder in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Aufgrund der gestiegenen Strompreise ist der Selbstverbrauch aus wirtschaftlicher Sicht derzeit sinnvoller.  Wenn die produzierte Energiemenge den Eigenbedarf übersteigt, vergütet der Gesetzgeber den eingespeisten Strom aber mit einer im EEG festgelegten Vergütung.

Ein Praxisbeispiel zeigt, wie nachhaltig und wirtschaftlich Phovoltaik-Anlagen heutzutage arbeiten. Auf einer Fläche von gerade einmal 15 m² können Solarmodule mit einer Leistung von 2,08 kWp installiert werden. Diese erzeugen während ihrer Lebensdauer von 20 Jahren eine beeindruckende Energiemenge von 36.000 kWh und ersparen der Umwelt dadurch den Ausstoß von rund 27.000 kg CO2. Verglichen mit einer konventionellen Energieerzeugung spart der Verbraucher den Energiegehalt von etwa 11.000 Litern Öl.

Nutzen Sie die Kraft der Sonne und planen Sie Ihre individuelle Photovoltaikanlage

In unserem Photovoltaik-Portal haben Sie die Möglichkeit die PV-Anlage ganz nach Ihre Vorstellungen und Bedürfnissen auszurichten. Somit können Sie die Anlagengröße, Ausrichtung der Module und Belegung auf Ihrem Dach frei planen. Bei der Planung unterstützen wir Sie gerne und helfen Ihnen genau die Anlage zu finden, die auf Ihr Dach passt.

  • Anlagenleistung nach Wunsch
  • Alles inklusive: Verpackung, Versand, Montage, Unterkonstruktion, Zubehör zur Montage, Verkabelung und Inbetriebnahme der Anlage
  • Fünfjährige Versicherung auf Wunsch inklusive
  • Nach Möglichkeit wird die Anlage so errichtet, dass ein Speicher nachrüstbar ist

Intelligentes Wohnen ist energiebewusst und kostensparend

GASPAR – Ökologisch, vielseitig und günstig

Im Rahmen der gesellschaftlich und politisch anvisierten Energiewende hat sich die Europäische Union ambitionierte Ziele zur Senkung der CO2-Emissionen auferlegt. Die wesentlichen Bausteine der Energiewende sind ein geringerer Energieverbrauch, eine höhere Energieeffizienz sowie der Ausbau der regenerativen Technologien. Energieeinsparungen entlasten Umwelt und Endverbraucher – einfache Energiespartipps können ohne großen Aufwand realisiert werden.

Zu den regenerativen Energien gehört beispielsweise die Wasserkraft, die Solarthermie oder die Photovoltaik. Bei der Stromerzeugung aus regenerativen Energien spielt Photovoltaik eine immer größere Rolle – die Energieerzeugung ist auch für Immobilienbesitzer denkbar einfach. Mithilfe von Photovoltaikanlagen wird die Strahlungsenergie der Sonne in elektrischen Strom umgewandelt, kann im Haushalt genutzt und überschüssige Energie ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Damit die solare Stromerzeugung im Vergleich mit der günstigen Energiegewinnung aus fossilen Brennstoffen wettbewerbsfähig ist, subventioniert der Gesetzgeber Investitionen in Photovoltaikanlagen und garantiert bei Einspeisung ins öffentliche Netz eine feste Vergütung.

Im Laufe der letzten Jahre sind die Anschaffungskosten erfreulicherweise gesunken, sodass sich eine Investition auch dank staatlicher Subventionen lohnt. Photovoltaik ist dank der technischen Reife und der standardisierten Produktionsprozesse auf dem besten Weg zu einer Technologie, die auch ohne staatliche Förderungen wettbewerbsfähig ist.

Mit diesen Stromanbieter Informationen zur Energiewende beitragen

Private Verbraucher haben die Möglichkeit, einen wesentlichen Anteil zur Energiewende beizutragen. Versorger wie GASPAR setzen schon heute auf eine komplett CO2-neutrale Energieerzeugung und fördern die Installation und den Betrieb von Photovoltaikanlagen. Darüber hinaus tritt GASPAR als Erdgasanbieter auf und liefert seinen Kunden maßgeschneiderte und individuelle Energielösungen. Mit einem Stromanbieterwechsel können Sie sich auch als Privatverbraucher aktiv an der Energiewende beteiligen und einen wertvollen Beitrag leisten.

Als CO2-neutrale Marke der rhenag Rheinische Energie AG bietet GASPAR Strom an, der zu 100 Prozent aus Wasserkraft gewonnen wird. Wasserkraft kann in Verbindung mit regenerativen Technologien wie Windkraft oder Photovoltaik optimal genutzt werden, um die Ungleichheit zwischen Erzeugung und Bedarf auszugleichen – im Rahmen einer Sonderaktion werden momentan attraktive Photovoltaik-Komplettpakete angeboten. Wenn Ihr Haushalt einen durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von rund 2.200 kWh aufweist und Sie über eine freie Dachfläche von mindestens 13,5 Quadratmeter verfügen, ist das GASPAR Komplettpaket ideal geeignet.

Ohne großen Aufwand kann im Portal auch ohne Fachkenntnisse eine individuell zugeschnittene Solaranlage konzipiert und die zukünftige Eigenerzeugung berechnet werden. Das Fachpersonal prüft die Angaben unverbindlich und berät Interessenten professionell und kompetent.

Nachhaltige Energie nutzen und die Umwelt schützen

GASPAR tritt nicht nur als Strom- und Gasversorger auf, sondern gibt seinen Kunden auch zahlreiche Energiespartipps und Stromanbieter Informationen mit denen der persönliche CO2-Fußabdruck minimieren können. Als Eigenheimbesitzer haben Sie die Möglichkeit, viele regenerative Technologien miteinander zu kombinieren um eine ausgeglichene CO2-Bilanz zu erreichen.

Mit modernen Wärmepumpen kann ganzjährig verfügbare Erdwärme genutzt und direkt in das Heizungsnetz eingespeist werden kann. Im Erdreich kann bereits wenige Meter unter der Erdoberfläche auf ein nahezu konstantes Temperaturniveau zurückgriffen werden. Mithilfe einer Wärmepumpe kann das Temperaturniveau dieser Energie so erhöht werden, dass die Erdwärme im Haushalt zum Heizen genutzt werden kann.

Die Photovoltaikanlage im Zusammenspiel mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW) dient der gleichzeitigen Erzeugung von elektrischer Energie und Wärme und erreicht dadurch sehr hohe Energieausnutzungsgrade. Während der Strom im Haushalt genutzt oder ins öffentliche Netz eingespeist wird, wird die Wärme zur Beheizung der Räume verwendet.

Mit GASPAR haben Sie einen kompetenten Partner rund um die Energie an Ihrer Seite.

Sonnenenergie – Günstiger Ökostrom

Umweltbewusste Verbraucher setzen schon seit einiger Zeit auf die Energie aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind, Wasser und Sonne. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen können erneuerbare Energien fortlaufend gewonnen und genutzt werden – die Gewinnung dieser Energie ist so gut wie CO2-neutral und somit umweltfreundlich. Die Energiewende führt zur bewussten Energiegewinnung und –nutzung, immer häufiger werden Windkraftwerke errichtet, Stauseen umgerüstet, sodass durch das abfließende Wasser Energie gewonnen werden kann und bisher ungenutzte weiträumige Flächen mit Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) ausgestattet.

Erneuerbare Energie auch zu Hause gewinnen

Mittlerweile kann jeder Hauseigentümer seinen eigenen Strom durch die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Hausdach erzeugen – die Umwandlung des Sonnenlichts wird somit zum eigenen Energieprojekt. Durch umweltbewusstes Denken und die Investition in eine Photovoltaik-Anlage kann Jeder einen wertvollen Beitrag zur Energiewende leisten. Das Energie-Team der CO2-neutralen Marke GASPAR steht seinen Kunden bei der Planung, Installation und auch bei der Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage als kompetenter Partner zur Seite.

Hauseigentümer profitieren von der staatlichen Unterstützung bei der Installation einer Photovoltaik-Anlage. Die selbstständige Erzeugung des Öko-Stroms für den Eigenbedarf steht dabei im Vordergrund, erfahrungsgemäß wird nicht der gesamte gewonnene Strom durch den Haushalt genutzt – eine Einspeisung in das Stromnetz ist möglich. Auch hier profitiert der Eigentümer einer PV-Anlage von der EEG-Einspeisevergütung.

Es ist nicht erforderlich, dass Sie als Hauseigentümer für die Planung oder Installation einen Drittanbieter engagieren. Sie erhalten bei GASPAR jede Leistung aus einer Hand und können über das Photovoltaik-Portal die Anlage ganz nach Ihren Bedürfnissen und Gegebenheiten planen. Nach dem Absenden Ihrer Konfiguration wird diese durch das Fachpersonal geprüft – erweiterte Fachkenntnisse sind nicht erforderlich, die Planung kann daher von jedem Laien durchgeführt werden. Ein Schnell-Check hilft bei der Vorplanung.

Bis Ende Juni 2015 bietet GASPAR neben der individuellen Planung über das Online-Portal auch ein Komplettpaket im Rahmen der Solarwochen an. Das Komplettpaket ist ideal geeignet für Haushalte mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von ca. 2.200 kWh und einer freien Dachfläche von mindestens 13,5 m².

Das Photovoltaik Angebot der GASPAR richtet sich an alle Verbraucher, die auf erneuerbare Energien setzen und ihren eigenen Ökostrom erzeugen möchten. Bei der Planung unterstützen wir Sie gerne und helfen Ihnen genau die Anlage zu finden, die auf Ihr Dach passt und für Sie ausreichend Energie erzeugt.

Solarenergie – die Kraft der Sonne ist weiterhin auf dem Vormarsch

Ein Themen-Beitrag unseres Gastautors Ulf Kuhn  

In Deutschland und in Europa liegt Solarenergie im Trend und laut Experten können wir davon ausgehen, dass sie bald die wichtigste europäische Quelle der Energieversorgung sein wird.
Grund dafür: der ständig steigende Strombedarf, gekoppelt mit dem Wunsch der Verbraucher nach sauberen und umweltfreundlichen Energien. Deutschland ist dabei das Paradebeispiel, dem sich bald auch andere europäische Staaten anschließen werden.

Voraussetzung dafür sind weitere Subventionen der Bundesregierung, um zu gewährleisten, dass die Sonnenenergie auch weiterhin stabil gewonnen und verwendet werden kann.

Momentan hat die Solarenergie eine Verschnaufpause

Die Subventionen der Bunderegierung haben dazu geführt, dass im gesamten Bundesgebiet 1,4 Millionen Solaranlagen installiert wurden. Ein Teil des daraus gewonnenen Stroms fließt zurück in das Stromnetz, wodurch der Ökostromanteil steigt. Seit 2012 sinkt aber die Zahl der Neuanlagen. Grund dafür ist eine Marktsättigung und der gesunkene Ölpreis, der in letzter Zeit für Schlagzeilen sorgt. Experten sind sich aber sicher, dass der Solar-Boom bald weitergehen wird, da die Preise für Solartechnologie sinken, während die Produktionskapazitäten steigen. Allein zwischen 2006 und 2010 haben sich die Preise für Solartechnologie halbiert und so soll es auch künftig weitergehen, bis sie für jeden erschwinglich wird.

Der Ölpreis wird wieder steigen

Der geringe Ölpreis hält den Solar-Boom zusätzlich auf. Da momentan noch 74 % des Energiebedarfs aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird, wird der Trend so lange halten, bis der Ölpreis wieder steigt. Der renommierte Ölhändler Andrew Hall sagte aus, dass die aktuellen Ölpreise aufgrund politischer Entscheidungen so niedrig sind und sie mit Angebot und Nachfrage nichts zu tun haben. Spätestens in der zweiten Hälfte des Jahres wird sich der Ölpreis wieder erholen und steigen. Anschließend soll der Solar-Boom in die zweite Runde gehen.

Die zweite Runde des Solar-Booms

Sobald die Ölpreise sich wieder stabilisiert haben und nicht mehr so attraktiv sein werden, wird aller Wahrscheinlichkeit nach der Solarboom in die zweite Runde gehen. Bei diesem Solarboom werden keine staatlichen Subventionen mehr benötigt, da der Preis weiter sinken und die Verbraucher dazu bringen wird, Gebrauch von der Technologie zu machen. Auch ohne staatliche Subventionen wird die Solartechnologie für Unternehmen, aber auch für private Verbraucher, zu einem rentablen Geschäft. Grund für die niedrigen Preise ist der unternehmerische Fokus auf Innovationen, während Solarpanels in China für einen äußerst kleinen Preis vom Band laufen und bald auch in Deutschland Einzug halten werden.

Nutzung der Solarenergie

Jeder hat die Möglichkeit die Nutzung von Solarenergie direkt oder indirekt voranzutreiben. Eine direkte Nutzung ergibt sich aus dem Kauf von Solarpanels, die zu Hause installiert werden. Darüber hinaus kann man den Ausbau der Solarenergie beschleunigen, indem man zu einem Ökostromanbieter wechselt oder beim Produktwechsel auf einen zertifizierten Ökostromtarif umsteigt. Durch die Investitionen in erneuerbare Energien, leistet man auch seinen Beitrag zum Ausbau. Der Ökostromtarif muss allerdings vom OK-Power Label, dem Grüner Strom Label, den Labels vom TÜV oder mit dem Zertifikat des LGA Bayern ausgezeichnet sein, da diese Labels garantieren, dass das Geld in erneuerbare Energien investiert wird.

Weitere Informationen zu Ökostromlabels und zum Thema Ökostrom befinden sich in der Ökostrominitiative von Energieinitiative.org.

Der Autor

ulf kuhn schreibt für www.gaspar-energie.deUlf Kuhn
Ganz nach dem Motto “In Deutschland geboren und auf der Welt zuhause” lebt
Ulf Kuhn stetig wechselnd in verschiedenen Startup-Metropolen der Welt. Seit
4 Jahren engagiert sich Ulf Kuhn in der Cleantech-Startup-Szene in
Lateinamerika, um Schwellenländern eine sauberere Energiegewinnung und
eine nachhaltigere Umweltstrategie zu ermöglichen.

 

 GASPAR und die Solarenergie

Auch GASPAR befürwortet den Ausbau von Photovoltaik-Anlagen und die Erzeugung von Sonnenstrom. Die selbstständige Erzeugung von Ökostrom durch die Installation und Nutzung einer Photovoltaik-Anlage als Hausbesitzer macht Nutzer unabhängig von Stromanbietern. In Zusammenarbeit mit unserem zuverlässigen Partner der Greenergetic GmbH bieten wir Ihnen hochwertige Photovoltaik-Anlagen zu attraktiven Preisen.
Weitere Informationen und unser aktuelles Sonderangebot in den Solar-Wochen finden Sie auf unserer Informationsseite zum Thema Sonnenstrom. Während den Solar-Wochen bieten wir Ihnen eine 2 kwP-Anlage für nur 4.990 € brutto. Beratung, Material, Montage und eine fünfjährige PV-Versicherung sind bereits inkludiert.

Auch ohne die eigenständige Erzeugung von Strom, können Sie mit GASPAR auf 100% Ökostrom setzen. GASPAR STROM wird vollständig aus Wasserkraft erzeugt und ist nicht nur günstig, sondern auch klimaneutral, fair und nachhaltig.

Richtig Energie sparen – Sanieren und Modernisieren

Das Thema Energiesparen gewinnt in deutschen Haushalten mehr und mehr an Bedeutung. Kein Wunder, denn der Gebäudebestand beansprucht schon fast die Hälfte des bundesweiten Energieverbrauchs. Die CO2 Emissionen im Gebäudebereich betragen circa ein Drittel der deutschen CO2 Emisionen. Keine Frage also, dass hier langfristig der Wärmebedarf der Gebäudebestände gesenkt werden sollte. So sieht es auch die Bundesregierung und möchte bis 2020 den Wärmebedarf um bis zu 20 Prozent senken. Hierzu bedarf es jedoch einer Sanierung und Modernisierung des eigenen Gebäudes. Eine energetische Sanierung ist auch mit finanziellem Aufwand verbunden. So sollte sich der Verbraucher vorher ausreichend über Förderungen durch öffentliche Mittel zur Umsetzung der Klimaschutzziele informieren. Vermieter können die Modernisierungskosten sogar unter bestimmten Voraussetzungen auf die Kaltmiete umlegen. Daraus ergeben sich selbstverständlich auch für den Mieter Vorteile, die sich zum Beispiel durch geringere Nebenkosten und höheren Wohnkomfort auszeichnen.

Fakt ist, dass die ,,energetische Modernisierung” nicht nur eine Maßnahme ist um den Verbrauch von fossilen Energieträgern zu mindern und Heizkosten zu sparen, sondern auch um den Wert der eigenen Immobilie zu steigern. 

GASPAR als CO2-neutraler Strom- und Gasanbieter
Mit modernen Produkten, die alle für einen CO2– und klimaneutralen Energieverbrauch sprechen, punktet GASPAR. Als günstiger Strom- und Gas-Anbieter achtet das Unternehmen stets auf die klimaschutzbedingten Aspekte und auch auf die Bedürfnisse des Verbrauchers. Verschiedene Produkte erlauben eine individuelle Auswahl um Energie zu sparen. So unterstützt GASPAR Sie als Strom- und Gasanbieter dabei ökologisch zu heizen und Kosten zu sparen.

Energie sparen im eigenen Haushalt
Die wohl am weitesten verbreitetste Art Energie am eigenen Gebäude zu sparen, ist die Installation einer Photovoltaikanlage. Eigene Energie durch kostenloses Sonnenlicht? GASPAR bietet in Zusammenarbeit mit der Greenergetic GmbH schlüsselfertige Photovoltaikanlagen als Produkt-Komplettpaket zu einem Festpreis an. Dadurch entstehen weder Mehrkosten noch Wissenslücken, denn das Fachpersonal steht jederzeit zur Seite. GASPAR unterstützt Sie bei der Planung, Installation und Inbetriebnahme, sodass Sie von diesem Expertenwissen nur profitieren können. Wem die nötigen Mittel zur Installation einer Photovoltaikanlage fehlen, der kann auch anders Strom sparen. Im Energiesparshop der rhenag Rheinischen Energie AG finden Verbraucher eine umfangreiche Auswahl an Produkten, die dazu beitragen den eigenenStromverbrauch nachhaltig zu senken.

Richtig Energie sparen

Ein weiteres Produkt des Strom- und Gasanbieters GASPAR ist das SmartHome Energiespar-Paket. Hier handelt es sich um ein Produkt zur intelligenten Haussteuerung, das dabei hilft den Energieverbrauch im eigenen Haushalt zu senken. Nach der Installation steuert das Energiespar-Paket zum Beispiel elektrische Geräte, Heizkörper oder Lichtquellen bequem per Funksignal.

Günstig und ökologisch heizen mit GASPAR – Jetzt Strom und Gas wechseln
Da das Thema Energiesparen in Zeiten des Klimawandels und steigenden Stromkosten ein wichtiges Thema für Wirtschaft und Verbraucher ist, sollten Strom und Gasverbrauch so gering wie möglich gehalten werden. Mieter, Vermieter und Eigenheimbesitzer können unter ökologischen und finanziellen Gesichtspunkten handeln. Anhand einfacher Tipps können Sie Ihr Portemonnaie und gleichzeitig die Umwelt schonen. Mit den Energiespartipps von GASPAR können Sie durch praktische Hinweise einfache Energiesparpotentiale Ihrer Wohnung oder Ihres Eigenheims erkennen und nutzen. Dazu macht es oft Sinn Strom- und Gas Anbieter zu vergleichen. Der GASPAR Energie Tarifrechner berechnet Ihren Energieverbrauch schnell und zuverlässig. Wechseln Sie noch heute Ihren Strom- und Gasanbieter und tragen Sie aktiv zum Klimaschutz bei.

Ökostrom Photovoltaik – den eigenen Ökostrom erzeugen

Ökostrom Photovoltaik ist ein Teilbereich der Solartechnik und beschreibt die Stromerzeugung als direkte Umwandlung von Lichtenergie (Sonnenlicht) in elektrische Energie mittels Solarzellen. Seit 1958 werden Solarzellen in der Raumfahrt eingesetzt, heute dienen sie auf der Erde zur Stromerzeugung und sind überall zu finden.

Wer seine Umwelt genau unter die Lupe nimmt, wird schnell fündig werden, denn man findet Solarzellen auf Dachflächen, bei Parkscheinautomaten, in Taschenrechnern, auf Schallschutzwänden und Freiflächen.

Erneuerbare Energien sind im Vormarsch und stellen eine immer attraktiver werdende Alternative zu konventionellen, fossilen Energieträgern dar. Gerade das endgütige Aus des Atomstroms in Deutschland sowie das steigende Umweltbewusstsein der Verbraucher treibt den Wandel voran.

Die Energiewende wird aktiv in den Sektoren Strom, Wärme und Mobilität vorangetrieben. Dabei wird die nachhaltige Energieversorgung mit erneuerbaren Energien in Form von Windenergie, Sonnenenergie (Solarthermie, Photovoltaik), Meeresenergie, Bioenergie (einschließlich Energie aus Deponiegas und Klärgas), Hydroenergie und Erdwärme bezeichnet.

Nachhaltige und umweltfreundliche Energieversorgung

Seit der Energiewende ist die Nutzung von Photovoltaikanlagen auf Platz 1 in Deutschland, da in allen Regionen die Sonneneinstrahlung hoch genug ist, um den eigenen Ökostrom zu erzeugen. Die Sonne scheint je nach Ort zwischen 1300 und 1900 Stunden pro Jahr, grundsätzlich kann man mit dem Mittelwert von 1550 Stunden Sonnenschein pro Jahr rechnen.

Somit liegt die Energieeffizienz in einem optimalen Bereich und regt viele Hausbesitzer zum Nachdenken an. Die Stromerzeugung erfolgt zu 100 Prozent nachhaltig und umweltfreundlich, die erzeugte Energie kann für die eigene Energieversorgung direkt genutzt werden. Überschüssige Energie kann in Akkumulatoren (Akkus) gespeichert oder aber über einen Energie Stromanbieter ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden.

Ökostrom Photovoltaik – Funktionsweise

Die Energietechnik von Photovoltaik beinhaltet die Produktion von Ökostrom über den photoelektrischen Effekt in Solarzellen. Solarzellen findet man für die Energieerzeugung für private Haushalte und Industriegewerbe immer in Photovoltaikanlagen zusammengefasst als Modulverbund, da eine Solarzelle alleine nur wenig Strom erzeugt. Dank der fortschreitenden Energietechnik werden leistungsoptimierte Solarzellen mit verbesserten Wirkungsgraden erschaffen. Es gibt folgende drei Photovoltaik-Module:

  1. Polykristalline Photovoltaik-Module sind weit verbreitet und haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, allerdings einen geringeren Wirkungsgrad.
  1. Monokristalline Photovoltaik-Module sind aufgrund ihrer aufwendigeren Produktion teurer, haben eine höhere Energieeffizienz und liefern einen höheren Ertrag.
  1. Dünnschichtmodule sind im Vormarsch, da sie preisgünstiger sind und einen geringeren Rohstoffverbrauch haben. Sie haben eine hohe Flexibilität, haben allerdings einen geringeren Wirkungsgrad – dafür aber eine höhere Energieeffizienz bei diffusen Lichtverhältnissen.

Die Entscheidung über eine Photovoltaikanlage ist abhängig vom Standort, von der Sonnenstrahlung sowie von der Verschattung.

Planung und Kosten einer Photovoltaikanlage

Die Nutzung einer Photovoltaikanlage zur Gewinnung erneuerbarer Energie wird für 20 Jahre geplant. Grundsätzlich sollten folgende Voraussetzungen geklärt und berücksichtigt werden:

  • Verfügbare Dachfläche, Ausrichtung, Neigung
  • Art und Qualität der Photovoltaik-Module
  • Investitions- und Betriebskosten
  • Finanzierung mit Eigen- oder Fremdmitteln
  • Einspeisevergütung und sonstige Fördermittel

Die Anschaffungskosten beinhalten neben den Solarmodulen auch Wechselrichter, Verkabelung, Montage und Zähler und richten sich nach Größe und Umfang sowie Modulart. Zu den laufenden Kosten zählen die Kosten für Wartung und Instandhaltung, Reinigung und Versicherungsprämien – diese betragen ca. ein bis zwei Prozent der Anschaffungskosten im Jahr. Eine schnelle und unkomplizierte Berechnung der Wirtschaftlichkeit kann mit unserem PV-Schnellcheck durchgeführt werden.

Die Energieversorgung mit erneuerbaren Energien ist tausendfach erprobt, nachhaltig und umweltfreundlich. Sie ermöglicht jedem Hausbesitzer unabhängig von den Stromversorgern den eigenen Ökostrom zu erzeugen, wodurch ein wertvoller Beitrag zur Energiewende und zum Umweltschutz beigetragen wird.