Ökostrom für verantwortungsbewussten Klimaschutz

Da das Interesse an alternativen Energieangeboten stetig steigt, erhöht sich damit auch die Nachfrage an Ökostrom-Produkten. Bei Ökostrom handelt es sich um ein Naturprodukt, das als umweltfreundliche, elektrische Energie gilt. Diese wird aus erneuerbaren und umweltschonenden Energiequellen gewonnen. Dazu gehören ebenfalls Erdwärme und nachwachsende Rohstoffe. Um elektrische Energie zu erzeugen werden Wasser-, Wind- und Sonnenenergie genutzt. Auch nachwachsende Rohstoffe (z.B.: Holz, Stroh, Mais und organische Haushaltsabfälle) werden zur Gewinnung des „grünen Stroms“ genutzt. Bei Wasser-, Wind- und Sonnenenergie handelt es sich um sichere Energiequellen. Diese werden deshalb als sicher bezeichnet, da sie unendlich verfügbar sind und bei der Erzeugung keine CO2-Emissionen auftreten. Der Strom- und Gasanbieter GASPAR nutzt zur Erzeugung seines Ökostroms die Kraft des Wassers. Wasserenergie hat den Vorteil, dass sie, da sie rund um die Uhr verfügbar ist, als Energiespeicher genutzt werden kann. Erdwärme hingegen bietet ebenfalls ein enormes Energiepotenzial und verfügt über einen unerschöpflichen Vorrat. Durch die Kraft-Wärme-Kopplung können Ökostromversorger wie GASPAR die Abwärme der Stromerzeugung zusätzlich zur Beheizung privater Haushalte anbieten.

Neben vielen Vorteilen wie zum Beispiel die ständige Verfügbarkeit, Förderung des ökologischen Fußabdrucks, CO2-Neutralität, Beitrag zur Erreichung der klimapolitischen Zielsetzungen, Verbrauchsreduzierung von fossilen Energieträgern und Senkung der Menge der Energieimporte (Erdöl/Erdgas), kann eben auch der Endverbraucher mit Ökostrom einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Sonnenenergie – Günstiger Ökostrom

Umweltbewusste Verbraucher setzen schon seit einiger Zeit auf die Energie aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind, Wasser und Sonne. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen können erneuerbare Energien fortlaufend gewonnen und genutzt werden – die Gewinnung dieser Energie ist so gut wie CO2-neutral und somit umweltfreundlich. Die Energiewende führt zur bewussten Energiegewinnung und –nutzung, immer häufiger werden Windkraftwerke errichtet, Stauseen umgerüstet, sodass durch das abfließende Wasser Energie gewonnen werden kann und bisher ungenutzte weiträumige Flächen mit Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) ausgestattet.

Erneuerbare Energie auch zu Hause gewinnen

Mittlerweile kann jeder Hauseigentümer seinen eigenen Strom durch die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Hausdach erzeugen – die Umwandlung des Sonnenlichts wird somit zum eigenen Energieprojekt. Durch umweltbewusstes Denken und die Investition in eine Photovoltaik-Anlage kann Jeder einen wertvollen Beitrag zur Energiewende leisten. Das Energie-Team der CO2-neutralen Marke GASPAR steht seinen Kunden bei der Planung, Installation und auch bei der Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage als kompetenter Partner zur Seite.

Hauseigentümer profitieren von der staatlichen Unterstützung bei der Installation einer Photovoltaik-Anlage. Die selbstständige Erzeugung des Öko-Stroms für den Eigenbedarf steht dabei im Vordergrund, erfahrungsgemäß wird nicht der gesamte gewonnene Strom durch den Haushalt genutzt – eine Einspeisung in das Stromnetz ist möglich. Auch hier profitiert der Eigentümer einer PV-Anlage von der EEG-Einspeisevergütung.

Es ist nicht erforderlich, dass Sie als Hauseigentümer für die Planung oder Installation einen Drittanbieter engagieren. Sie erhalten bei GASPAR jede Leistung aus einer Hand und können über das Photovoltaik-Portal die Anlage ganz nach Ihren Bedürfnissen und Gegebenheiten planen. Nach dem Absenden Ihrer Konfiguration wird diese durch das Fachpersonal geprüft – erweiterte Fachkenntnisse sind nicht erforderlich, die Planung kann daher von jedem Laien durchgeführt werden. Ein Schnell-Check hilft bei der Vorplanung.

Bis Ende Juni 2015 bietet GASPAR neben der individuellen Planung über das Online-Portal auch ein Komplettpaket im Rahmen der Solarwochen an. Das Komplettpaket ist ideal geeignet für Haushalte mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von ca. 2.200 kWh und einer freien Dachfläche von mindestens 13,5 m².

Das Photovoltaik Angebot der GASPAR richtet sich an alle Verbraucher, die auf erneuerbare Energien setzen und ihren eigenen Ökostrom erzeugen möchten. Bei der Planung unterstützen wir Sie gerne und helfen Ihnen genau die Anlage zu finden, die auf Ihr Dach passt und für Sie ausreichend Energie erzeugt.

Ökostromanbieter – Ökostrom liegt zurecht im Trend

Das Interesse nach alternativen Energieangeboten steigt stetig und damit auch die Nachfrage nach Ökostrom-Produkten.

Ökostrom ist Strom aus der Natur und gilt als saubere, umweltfreundliche, elektrische Energie, die aus erneuerbaren und umweltschonenden Energiequellen sowie Erdwärme oder aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird.

Ökostromanbieter nutzen Wasser-, Wind- und Sonnenenergie oder nachwachsende Rohstoffe, ein Mix aus organischen Rohstoffen, die aus land- und forstwirtschaftlicher Produktion stammen, etwa Holz, Stroh, Mais sowie organische Abfälle aus Haushalten, Industrie sowie Land- und Forstwirtschaft, zur Gewinnung des „grünen Stroms“.

Wind, Solar, Wasser und Erdwärme sind sicher und umweltfreundlich

Ökostromanbieter bauen auf die Sicherheit und Umweltfreundlichkeit von Wind und Solar. Windgeneratoren stellen neben Photovoltaik, Biogas und Wasserkraft eine sichere und umweltfreundliche Methode zur Gewinnung von Ökostrom. Wind und Sonnenenergie sind unendlich verfügbar und es entstehen bei der Erzeugung keine CO2-Emissionen.

Weltweit ist die Kraft des Wassers die am meisten genutzte erneuerbare Energiequelle. Als zertifizierter Ökostromanbieter kann dadurch, dass sie rund um die Uhr verfügbar ist und auch als Energiespeicher genutzt werden kann, von ihr profitiert werden.

Erdwärme bietet ein enormes Energiepotenzial und verfügt über einen unerschöpflichen Vorrat. Durch die Kraft-Wärme-Kopplung können Ökostromversorger die Abwärme der Stromerzeugung zusätzlich zur Beheizung privater Haushalte anbieten.

Übersicht: Vorteile des Ökostrom

+ ständig verfügbar

+ CO2-neutral

+ Beitrag zur Erreichung der klimapolitischen Zielsetzungen

+ steigert Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Energieverbrauch

+ reduziert gleichzeitig den Verbrauch von fossilen Energieträgern

+ senkt die Menge der Energieimporte (Erdöl/Erdgas)

+ Ausbau von Ökostromanlagen stärkt regionale Wirtschaftsstrukturen

+ schafft Jobs in Deutschland

+ Verbraucher fördern ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck

+ Förderung des Wettbewerbs auf dem Strommarkt

Nachhaltige Energieversorgung zu günstigen Preisen

Ökostrom überzeugt durch seine Vorteile und durch den Wettbewerb ist er auch zu günstigen Preisen verfügbar. Damit bleiben die Kosten auch bei stetig wachsendem Jahresverbrauch überschaubar. Ein Stromvergleich lohnt sich in jedem Fall.

Ökostromversorger haben immer mehr Zulauf, was aktuelle Zahlen vom 17. August 2014 belegt haben: Der Ökostrom-Anteil hat die Rekordmarke von 75 Prozent an der gesamten Stromproduktion geknackt. An diesem Tag betrug die Einspeisung der Ökostromanbieter 40 Gigawatt, die Einspeisung der Energie aus Atom und Kohlekraft betrug nur 23 Prozent. Seit der Energiewende steigt der Wert kontinuierlich – im August waren es 30 Prozent, im Vorjahr waren es 25 Prozent.

Bessere Technologien der Stromversorger ermöglichen die Erzeugung von nachhaltiger Energie und erlauben jedem Haushalt durch günstige Preise ihren aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Ökostromanbieter reduzieren den Ausstoß gefährlicher Treibhausgase und minimieren die Klimaerwärmung. Zudem schaffen die Stromversorger neue Jobs in Deutschland, stärken durch den Ausbau der Ökostromanlagen die regionalen Wirtschaftsstrukturen und reduzieren die Menge der teuren Energieimporte aus dem Ausland.