Mit rhenag GASPAR bekommen Sie Gas und Strom aus einer Hand

Das rheinisches Traditionsunternehmen rhenag Rheinische Energie AG, 1872 in Köln gegründet, steht mit dem Produkt GASPAR als Regionalversorger fest im Rheinland. Bei der rhenag GASPAR handelt es sich um einen Energieanbieter mit hochwertigem Service, fairen Preisen und nachhaltigen Energien. Das Unternehmen steht mit seinen Produkten GASPAR Strom, GASPAR Gas und GASPAR Wärmestrom für Nachhaltigkeit mit dem Ziel die Energiewende voranzutreiben. Kunden der rhenag GASPAR profitieren neben einer nachhaltigen Energieversorgung von fairen Vertragsbedingungen, einem engen Kundenkontakt, höchster unternehmerischer Seriosität und einer rundum sicheren Versorgung. Nicht nur bei den Produkten wird Anspruch auf Nachhaltigkeit gelegt, sondern auch für das Unternehmen selbst. CO2-Emissionen, die durch die Geschäftstätigkeit entstehen, werden dadurch kompensiert, dass GASPAR sich mit einem Klimaschutzprojekt in Brasilien für den Waldschutz einsetzt. Auch als Arbeitgeber garantiert die rhenag GASPAR seinen Mitarbeitern hohe Sozialstandards. Um diese erhalten zu können, werden interne Arbeitsabläufe regelmäßig geprüft und optimiert. Mehre Auszeichnungen mit Bestnoten, darunter der TÜV Nord und CHECK24, lassen den Energieversorger GASPAR neben einer hohen Kundenzufriedenheit zu einem beliebten Strom- und Gasversorger werden.

Wer also Wert auf eine nachhaltige Gas- und Stromversorgung legt, der unterstützt mit den Produkten der rhenag GASPAR nicht nur die Umwelt, sondern schont noch dazu seinen Geldbeutel. Seit über 140 Jahren steht GASPAR für absolute Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit in der Strom-, Gas- und Wasserversorgung. Aus diesem Grund können alle Kunden der rhenag GASPAR sicher sein, jederzeit kompetent betreut und zuverlässig versorgt zu werden.

Zukunft Solarstrom: Klimafreundlich und kostensparend

Strom selbständig zu erzeugen, einen wertvollen Beitrag zur Energiewende leisten und gleichzeitig auch noch den eigenen Geldbeutel entlasten – das hört sich gut an. Doch wie wird man sein eigener Stromproduzent? Der Weg ist denkbar einfach und wird von GASPAR kompetent und verlässlich begleitet.

Die Energiepreise steigen merklich. Das bekommen vor allem Hausbesitzer zu spüren und so mancher wirft einen neidvollen Blick auf die Photovoltaik-Anlage des Nachbarn. Dabei ist es denkbar einfach, selbst seinen eigenen Strom zu produzieren. Alles was Sie benötigen, ist der richtige Partner an Ihrer Seite, der Sie bei der Planung, Installation und Inbetriebnahme unterstützt.

Wie erhalten Sie Ihr Photovoltaik-Angebot? Das ist ganz einfach! Führen Sie schnell und unkompliziert unseren Photovoltaik-Schnellcheck durch und erfahren Sie, welche Anlagengröße für Sie die passende ist. Auch die individuelle Planung der PV-Anlage können Sie bequem von Ihrem Sofa oder Ihrem Büro aus durchführen. Zu Ihrer Sicherheit wird diese von unserem Fachpersonal noch einmal geprüft.

Mit Erhalt des Photovoltaik-Angebots, liegt es an Ihnen – werden Sie Ihr eigener Stromproduzent und treiben Sie durch die Gewinnung des eigenen Ökostroms die Energiewende voran. Mit unserem Expertenwissen stehen wir Ihnen bis zur schlüsselfertigen Übergabe kompetent zur Seite. Unser Service umfasst eine 5-jährige Garantieleistung (auf Wunsch), Verpackung, Versand, Montage, Unterkonstruktion, Zubehör zur Montage, Verkabelung und die Inbetriebnahme der Anlage.

Sparen durch Speichern des Solarstroms

Was tun, wenn die Sonne nicht scheint? Hier bietet sich das zusätzliche Speichersystem für Ihre Photovoltaik -Anlage an. Dieser macht Sie unabhängig von Tageszeiten und der jeweiligen Wettersituation. So können Sie mehr von Ihrem selbst erzeugten Strom nutzen und sind unabhängiger von der externen Stromlieferung machen. Die Erweiterung Ihrer Anlage ist unkompliziert. Auch hier erstellen wir Ihnen gerne Ihr persönliches Angebot.

Sichern Sie sich Ihr Photovoltaik-Angebot

Kontaktieren Sie unser fachkundiges Personal. Wir erstellen Ihr individuelles PV-Angebot und beraten Sie gerne über Fördermöglichkeiten zum Einbau Ihrer Photovoltaik-Anlage.

Stromspartipps mit Komfort

Wie kann man als Kunde Energie sparen und gleichzeitig den eigenen Geldbeutel entlasten? Mit den richtigen Stromspartipps ist das ganz leicht, denn Energiefressern ist schnell und einfach das Handwerk zu legen.

Immer wieder hören wir davon, dass wir mit der Auswahl des richtigen Energieanbieters und dem Befolgen einiger Stromspartipps zwischen 100 und 300 Euro Stromkosten jährlich sparen können. Warum aber gelingt das nur so selten? Die Gründe hierfür sind vielfältig, aber allen voran liegt es an eigener Trägheit, lieb gewordenen Gewohnheiten, fehlenden Kenntnissen und veralteten Geräten.

Nicht ganz überraschend ist, dass etwa ein Viertel unseres Stromverbrauches durch die Informationstechnik und Unterhaltungselektronik verursacht wird. Das beginnt bereits damit, dass moderne Geräte nur 0,1 Watt verbrauchen, während ältere bis zu 1 Watt benötigen. Bedenkt man, welche Geräte des eigenen Haushalts permanent die Uhrzeit anzeigen, Signale aussenden, in Verbindung mit dem Internet stehen oder sich im Standby-Betrieb befinden, so kann einen der erhöhte Verbrauch nicht überraschen.

Unsere Gewohnheiten in Verbindung mit ein wenig Trägheit kosten bares Geld, wenn wir einfachste Stromspartipps nicht berücksichtigen. Schalten wir unseren Fernseher an, so benötigt dieser oftmals die Unterstützung eines Receivers für Kabel- oder SAT-Empfang. Der DVD-Player sollte ebenso wie die Soundbar natürlich auch bereit sein, sofort loszulegen, wenn sie benötigt werden. Und schon liegt der Verbrauch im eigenen Haushalt um einiges höher, als dies notwendig wäre.

Stromspartipps, die keine Mühe machen

Geräte im Standby-Betrieb und Gerätegruppen mit gemeinschaftlicher Nutzung bieten ein beträchtliches Einsparpotenzial, ohne dass es einen gesteigerten Mehraufwand erfordert. Man muss nur die entsprechenden Stromspartipps befolgen. Die einfachste Lösung ist eine Steckdose mit einem Ein/Aus-Schalter (Master-Slave-Steckdose). So kann man bei Nichtgebrauch per Knopfdruck die Stromzufuhr für die Geräte unterbinden, ohne dass es hierdurch zu Beeinträchtigungen kommen wird.

Noch bequemer ist der Einsatz intelligenter Energiespar-Steckdosen. Sie erkennen den Standby-Zustand von Geräten und schalten beim Herunterfahren auch die Peripherie aus. Die Steigerung hierzu sind die komfortablen intelligenten Energiespar-Steckdosen. Sie werden über das Smartphone oder ein Tablet betrieben und gesteuert. Auch weiter entfernt liegende oder schwer erreichbare Geräte können so bequem per Knopfdruck bedient werden.

Alle Produkte zu unseren Stromspartipps finden Sie in unserem Energiesparshop – GASPAR-Kunden erhalten 10 % Preisnachlass. Starten Sie das energiebewusste Sparen noch heute!

SmartHome-Einstieg so leicht wie nie

Zwei Trends sind es, die in der Energiebranche von sich reden machen: Zum einen geht es um kostenbewussten Energieeinsatz für smarte Verbraucher, zum anderen um die mobile Kontrolle der eigenen vier Wände. Die intelligente Haussteuerung bietet die perfekte Lösung, um beides zu kombinieren.

Komfort dazugewinnen und gleichzeitig Kosten sparen, ist das möglich? Die Antwort ist eindeutig: Ja, das geht – und zwar durch eine intelligente Haussteuerung. Sie sorgt dafür, dass Ihr Wohnkomfort durch automatisierte Vorgänge verbessert wird und dass Sie Ihre Wohnung genau dann warm haben, wann Sie es brauchen. Aber die intelligente Haussteuerung bietet noch mehr. So können Sie Ihre Elektrogeräte ein- und ausschalten – und das jederzeit und von überall, selbst aus dem Ausland. Sie behalten alles im Blick und können unmittelbar reagieren, falls Sie doch einmal etwas vergessen haben sollten.

Starterpaket für eine intelligente Haussteuerung

Der Weg zum vernetzten Haus ist überraschend einfach, denn unser Starterpaket beinhaltet bereits die grundlegenden Produkte zum Start in die SmartHome-Welt. Unter anderem gehören hierzu zwei Heizkörperthermostate, die es Ihnen möglich machen, die heimische Temperatur mobil zu regeln. Der ebenfalls im Paket enthaltene Zwischenstecker sorgt dafür, dass Sie Strom und Licht komfortabel fernzusteuern können. Der Tür- und Fenstersensor sorgt für Sicherheit und die Erinnerung an ein gekipptes Fenster. Die erste Vernetzung der eigenen vier Wände wird dank des Starterpakets zum Kinderspiel.

Ihre Vorteile liegen auf der Hand: Sie behalten Ihr Heim im Blick und steuern es bequem von Ihrem Smartphone oder Tablet aus. Natürlich bietet die intelligente Haussteuerung auch einen Zugewinn an häuslicher Sicherheit, denn Überwachungssysteme sind leicht und unkompliziert kombinierbar. Dank innovativer Technologien sind im SmartHome alle Funktionen vernetzt, ferngesteuert und programmierbar.

In unserem Energiesparshop finden Sie weitere Produkte für Ihre intelligente Haussteuerung – GASPAR-Kunden erhalten sogar 10 % Preisnachlass. Außerdem stehen Ihnen hier rund um die Uhr Artikel zur Verfügung, die die Umwelt und Ihren Geldbeutel durch effiziente Energienutzung schonen. Schauen Sie vorbei – es wird sich für Sie lohnen.

Kleine Tricks für die kostengünstige Wohlfühltemperatur

Wie lüftet man eigentlich richtig? Eine Frage, die viel Geld sparen kann. Richtig lüften bedeutet angenehmes Wohnklima und Gas sparen. Meist sind es nur kleine, leicht zu befolgende Gasspartipps, die eine deutliche Auswirkung auf das Temperatur-Wohlbefinden und den eigenen Geldbeutel haben.

Fragt man Freunde und Bekannte, wie man Gas sparen kann, erhält man viele Antworten. Und die meisten davon sind sehr unterschiedlich, teils sogar auch widersprüchlich. Aber was kann man nun wirklich tun, um sich in den eigenen vier Wänden wohl zu fühlen und dafür nicht zu tief in die Tasche greifen zu müssen? GASPAR gibt Ihnen kleine, leicht umsetzbare Energiespartipps, die Ihnen helfen werden, effektiv und sparsam durch die Jahreszeiten zu kommen.

Kleine Tipps für den Sommer

Auch, wenn der erst Gedanke meist ein anderer ist, aber lassen Sie die Fenster an heißen Tagen tagsüber geschlossen. Wenn Sie früh am Morgen und spät am Abend mit weit geöffneten Fenstern lüften, erhalten Sie eine angenehme Temperatur in Ihrer Wohnung. Nasse Handtücher, ein feuchtes Laken und ein Ventilator sorgen dafür, dass die gefühlte Raumtemperatur sinkt und für Verdunstungskälte gesorgt wird. Klimageräte dagegen sind meist nicht sehr effizient und verursachen hohe Stromkosten. Sie schlafen bei Hitze schlecht? Manchmal hilft eine Wärmflasche mit kaltem Wasser.

Luftfeuchtigkeit regulieren und bares Geld sparen

Wir haben noch weitere Gasspartipps für Sie: Ob wir eine Temperatur als angenehm empfinden, steht in direktem Zusammenhang mit der Luftfeuchtigkeit. Hier sind etwa 50 Prozent normal – sie sollte aber immer zwischen 30 und 70 Prozent liegen. Ein natürlicher Regulator sind Grünpflanzen. Werden diese ausreichend gegossen, helfen sie, die Luftfeuchtigkeit zu regeln. Wird dazu gründlich gelüftet, so enthält die Luft weniger Luftfeuchtigkeit. Da sich trockene Luft besser erwärmt, kann man auch hier wesentlich an Gas sparen.

Gasspartipps für den Winter

Gekippte Fenster lassen im Winter nicht genug frische Luft herein. Das birgt die Gefahr, dass Feuchtigkeit kondensiert und somit die Bildung von Schimmel fördert. Es empfiehlt sich, „auf Stoß“ zu lüften. Lieber öfter die Fenster für 10 Minuten weit öffnen, als permanent angekippt zu halten. Das hilft auch beim Gas sparen, denn die Wohnung kühlt nicht komplett aus. Würde sie das tun, wäre ein Wieder-Aufheizen auf Normaltemperatur wesentlich kostenintensiver.

Gas und Strom online verwalten – das Kundenportal macht`s möglich

GASPAR steht für Umweltschutz und moderne Energiegewinnung. Um für unsere Kunden den bestmöglichen Service für die Verwaltung ihrer Daten und die schnelle Bearbeitung ihrer Anliegen sicherstellen zu können, bieten wir neben einer App für das Smartphone auch die Möglichkeit, online zu jeder Zeit unsere Services nutzen zu können. Gas und Strom online zu verwalten ist so einfacher denn je.

Die Welt wird immer digitaler – und GASPAR nimmt diesen Trend gerne auf und vereinfacht die Handhabung Ihres Kundenkontos und die Nutzung unseres Service. GASPAR-Kunden können ihren Gas- und Stromvertrag online verwalten und die verschiedenen zusätzlichen Angebote bequem von zu Hause nutzen. Das Online-Kundenportal ist immer geöffnet und erreichbar – und zwar ohne Warte- und Öffnungszeiten. Rund um die Uhr, an 7 Tagen die Woche. Einfach, informativ und gut strukturiert erwartet die Besucher im Kundenportal eine übersichtliche Menüführung.

Hoher Nutzwert für Berufstätige

Den Nutzwert zu steigern und eine einfache, schnelle Bedienbarkeit für die Kunden zu garantieren ist das hauptsächliche Anliegen des Kundencenters. Gerade Berufstätige können sich nur schwer nach den Öffnungszeiten des Kundencenters Siegburg richten, weshalb das Online-Portal für sie einen entscheidenden Mehrwert bietet. So kann jeder abends vom heimischen Sofa aus Zeit und Geld sparen und vollends auf Papier und Porto verzichten. Auch der persönliche Kontakt wird vereinfacht. Eine kurze Nachricht reicht aus, um den Mitarbeitern die beste Zeit mitzuteilen, wann man gerne einen Rückruf erhalten würde.

Einfache Anmeldung und sichere Daten

Nach einer einmaligen Anmeldung (Name, Kundennummer und ein frei gewähltes Passwort reichen aus) kann es schon losgehen: Gas und Strom online zu verwalten war nie einfacher! Natürlich liegt uns auch das Thema Sicherheit am Herzen, denn Ihre Daten müssen so gut geschützt werden, wie es möglich ist. Deshalb führt eine sichere Internet-Verbindung direkt zur rhenag.

Aber das Online-Kundencenter ist nicht die einzige technische Neuerung: Seit Mitte 2016 setzt die rhenag auf eine neue Digitalstrategie. Hier bietet eine App die Möglichkeit, ebenfalls eine direkte Verbindung zu unserem eigenen Rechenzentrum zu erhalten. Im ständigen Dialog mit den Kunden werden Kundenportal und App permanent überarbeitet und verbessert. So wird das Verwalten von Gas und Strom online eine bequeme und einfache Sache.

Saubere Energie: Umweltbonus beim Kauf eines Elektroautos

Hybrid- und Elektroautos gehört die Zukunft. Noch wird deren Anschaffung finanziell vom Bund unterstützt. So kann sich jeder Käufer eine Kaufprämie sichern, wenn er auf eines der umweltfreundlichen Mobile umsteigt. Außerdem sparen rhenag/-GASPAR-Kunden zusätzlich, wenn Sie dabei helfen, die saubere Energie in ihrem neuen Fahrzeug zu nutzen.

Im Zuge der Energiewende kann seit Juli 2016 beim Kauf eines Elektroautos eine Prämie beantragt werden. Noch ist diese Prämie wirksam, denn bis Ende März 2017 wurde erst ein Bruchteil aus dem Topf verbraucht, der 1,2 Milliarden Euro Fördergelder für diesen Zweck beinhaltet. Bund und Hersteller teilen sich die Kaufprämie, die für reine Elektrowagen mit Batterie 4000 Euro, für Hybridautos, die per Stecker geladen werden und einen ergänzenden Verbrennungsmotor haben, 3000 Euro beträgt. Mit der Kaufprämie soll die Nachfrage nach Elektroautos angekurbelt werden.

Bisher zeigte sich bei dem Kaufinteresse der Antragssteller ein klarer Trend zu 3 Modellen. Meistgefragt war der BMW i3, dicht gefolgt vom Renault Zoe und einigem Abstand zu dem Audi A3. Hier ist mit einer interessanten Entwicklung in den kommenden Jahren zu rechnen, denn immer mehr Hersteller werden sich auf die Produktion von Elektroautos konzentrieren und die Energiewende aktuell bereichern.

Saubere Energie: rhenag-Bonus für Ökostromkunden

Die Kaufprämie des Bundes ist nicht der einzige Zuschuss, den umweltbewusste Käufer eines Elektroautos in Anspruch nehmen können. Um die Energiewende aktuell zu unterstützen, bietet auch die rhenag für ihre Ökostrom-Kunden (GASPAR) einen zusätzlichen Umweltbonus in Höhe von 500 €. Damit zeigt sich GASPAR einmal mehr als Energieversorger mit Augenmerk auf nachhaltigen und fairen Umweltschutz – und dies auch noch mit einer Entlastung für den Geldbeutel der eigenen Kunden.

Förderung für energieeffiziente Wärmeversorgung

Die Zeiten sind günstig, wenn Sie über eine Modernisierung ihrer Heizung nachdenken. Gaskosten sparen wird unter anderem von der bundeseigenen KfW-Bank mit einer attraktiven Förderung unterstützt. Und auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unterstützt mit lohnenden Konditionen.

Moderne Heizungsanlagen bieten eine optimale Wärmeversorgung und sind zudem noch energieeffizient. Wer seine alte Heizungsanlage modernisiert oder beim Neubau von Vornherein auf effiziente Systeme setzt, schont langfristig die Umwelt und den Geldbeutel.

Denken auch Sie schon länger darüber nach, wie Sie Gaskosten sparen können – und dies mit möglichst geringen Investitionskosten? Dann sollten Sie den Zeitpunkt nicht verpassen, denn die bundeseigene KfW-Bank bietet mit dem Programm zur energetischen Modernisierung verschiedene Möglichkeiten, Immobilien auf eine energieeffiziente Wärmeversorgung umzustellen. So stellt die Bank ein attraktives Förderprogramm vor, in welchem sie bis zu 30.000 Euro Förderung als Kredit oder Zuschuss für die Modernisierung einer Immobilie in Aussicht stellt. In einem vereinfachten Antragsprozess kann jeder Interessent die Möglichkeit einer Förderung überprüfen lassen.

Gaskosten sparen mit Hilfe des Bundes

Auch mit Hilfe des Bundes kann man Gaskosten sparen. So ist es möglich, Fördermittel durch das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zu erhalten. Für die Erneuerung oder Optimierung des eigenen Heizungssystems können Sie bis zu 30 Prozent der Investitionskosten für den hydraulischen Abgleich der Heizung oder die Anschaffung von Hocheffizienzpumpen oder Thermostatventilen erhalten. Der Bund stellt bis zum Jahr 2020 beinahe 2 Milliarden Euro dafür zur Verfügung.

Das Förderprogramm hat zum Ziel die Heizungseigentümer durch attraktive, nicht rückzahlbare Zuschüsse zu motivieren, ineffiziente Pumpen zu ersetzen und Optimierungsmaßnahmen am gesamten Heizsystem durchzuführen. Es leistet somit einen wesentlichen Beitrag zu einer wirtschaftlichen und das Klima schonenden Wärmeversorgung des Gebäudebestandes in Deutschland. Und davon können Sie als energie- und kostenbewusster Hausbesitzer profitieren. Gaskosten sparen war selten so lohnenswert wie jetzt. Nutzen Sie die Chance und sichern Sie sich die außergewöhnlich guten Konditionen.

TÜV bestätigt GASPAR als zertifizierter Ökostrom Anbieter

Die Anzahl der Ökostromverbraucher wächst ebenso wie deren Ansprüche an die Umweltverträglichkeit der Energiegewinnung kontinuierlich. Diesem positiven Trend folgen zunehmend viele Ökostrom Anbieter. Doch hier gibt es deutliche Unterschiede bezüglich der Qualität, die für Kunden zum Teil nur sehr schwer nachzuvollziehen sind, da nicht immer vollkommene Transparenz gewährleistet wird. „GASPAR STROM“ erhielt nun erneut das Zertifikat für geprüften Ökostrom, welches als Nachweis für Strom vergeben wird, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen wird.

Ökologisch bewusste Verbraucher fordern zurecht einen größeren Beitrag der Ökostrom Anbieter zum Ausbau und zur Förderung regenerativer Erzeugungsanlagen. Darüber hinaus besteht ein berechtigtes Interesse an einem steigenden Stromanteil im Ökostromportfolio, der aus Erzeugungsanlagen jüngeren Ursprungs stammt. Die Zertifizierung von Ökostromprodukten durch die TÜV NORD CERT GmbH soll den Verbrauchern die für sie entscheidungsrelevanten Merkmale aufzeigen, deren Erfüllung bei den Anbietern überprüfen und die Ergebnisse transparent nachvollziehbar machen.

GASPAR-STROM erhält TÜV-Zertifikat

GASPAR STROM steht für Umweltbewusstsein und ökologische Nachhaltigkeit. Deshalb lag es nahe, dass die rhenag Rheinische Energie AG (rhenag) den TÜV NORD CERT GmbH mit der Prüfung bezüglich der Standards für geprüften Ökostrom beauftragte. Hierbei ging es um die gestellten Anforderungen an die Bereitstellung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen für die Haushaltskunden „GASPAR STROM“. Bei dem entsprechenden Ökostrom Anbieter wird ein eingehendes Audit durchgeführt, nach welchem bei erfolgreicher Abnahme das TÜV-Zertifikat erteilt wird.

Das Audit umfasst umfangreiche Produktmerkmale, die ein zertifizierter Ökostrom Anbieter nachweisen muss. Dazu gehören unter anderem der Nachweis über die Nutzung von 100% erneuerbare Energien, die Investition in die Förderung und Produktion von regenerativ erzeugtem Strom, die Reinvestition der Einnahmen aus den geförderten Anlagen ausschließlich in die Förderung und Produktion von regenerativen Energien und die klimaneutrale Stromerzeugung sowie die CO2-neutrale Beschaffung und Bereitstellung. All dies soll den Endverbraucher transparent und nachvollziehbar dargestellt werden.

Zertifizierter Ökostrom Anbieter mit ökologischem Gewissen

Das Audit für „GASPAR STROM“ verlief überaus erfolgreich und das Portfolio der geprüften Einzelbereiche wurde vollständig nachgewiesen und erfüllt. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass das Unternehmen sein Engagement bei der Förderung von erneuerbaren Energien (Projekte, Beteiligungen etc.) gegenüber seinen Endkunden nachvollziehbar und transparent offenlegt. Seit 2014 bietet nun GASPAR TÜV-zertifizierten Strom an. Als zertifizierter Ökostrom Anbieter leistet GASPAR damit einen wertvollen Beitrag für den Umweltschutz und bietet seinen Kunden nachweislich regenerativ erzeugten Ökostrom – zum Wohle der Umwelt und seiner Kunden.

Charity-Aktion „Herzenswünsche“ schenkt kranken Kindern Glücksmomente

Im Zuge seiner Charity-Aktion unterstützt GASPAR schwerkranke Kinder – und dies nicht zum ersten Mal. Wie in den Jahren zuvor haben wir erneut im Namen der GASPAR Kunden 2.500 € gespendet. In Zusammenarbeit mit Gemeinsammehrerreichen e.V. (GME e.V.) wird dieser Betrag für die Erfüllung lang ersehnter Wünsche schwer kranker Kinder und Jugendlicher eingesetzt.

Auch in diesem Jahr steht GASPAR zu seinem sozialen Engagement und den ökologischen Prinzipien, denen sich die rhenag AG und GASPAR verschrieben haben. Selbstverständlich bezieht sich das ebenso auf deren Kunden, die nicht nur Wert darauflegen, dass sie einen umweltschonenden Stromanbieter finden, sondern sich auch in sozialen Projekten engagieren. So unterstützten GASPAR-Kunden erkrankte Kinder und Jugendliche mit einen Betrag von 2.500 Euro und zeigten sich einmal mehr als Unterstützer mit Herz für derjenigen, die es benötigen.

Den richtigen Stromanbieter finden und Gutes tun

Gemeinsam mit dem bundesweit tätigen Verein Gemeinsammehrerreichen e.V. (GME e.V.) erhielten GASPAR-Kunden die Möglichkeit, einen sozialen Beitrag zu leisten und für einen guten Zweck zu spenden. So wurden in deren Namen jeweils 5 Euro durch GASPAR an die GME e.V. gespendet, so dass letztendlich 2.500 Euro für den guten Zweck zusammenkamen. Diese Unterstützung sorgte für unbeschwerte Stunden bei den kleinen und großen Empfängern des Projekts „Herzenswünsche“. Den betroffenen Kindern und Jugendlichen können nun Wünsche erfüllt werden, deren Realisierung ohne diese Spende nicht möglich gewesen wäre. Die Bandbreite geht dabei von einem Besuch auf dem Reiterhof über eine große Feier bis hin zum Treffen mit einem Prominenten. So wird den schwerkranken Kindern der Aufenthalt in der Klinik etwas leichter gemacht.

Soziale Verantwortung für Mensch und Umwelt

Seit Jahren übernimmt die rhenag Rheinische Energie AG mit der  CO2-neutralen Marke GASPAR soziale Verantwortung. Für umweltbewusste Menschen, die den richtigen Stromanbieter finden, dessen Produkte aus zu 100% atomstromfrei, regenerativ, ohne Kohle erzeugt sind, ist GASPAR die erste Wahl. Und dabei muss CO2- und klimaneutrale Energie nicht teuer sein, wie ein Blick in die einzelnen Tarife verrät. Durch kundenorientierte Produktentwicklung und hohes Umweltbewusstsein setzt GASPAR vollständig auf erneuerbare Energiequellen. Die aktuelle Klimasituation erfordert innovatives Handeln – warum nicht direkt Umweltschutz und soziales Engagement kombinieren und hierfür den passenden Stromanbieter finden? Die GASPAR-Kunden haben dies verstanden!

Für die Spendenbereitschaft seiner Kunden bedankt sich GASPAR von ganzem Herzen!

Erdgas – umweltfreundlich und kosteneffizient

Der Klimawandel ist seit Jahren ein viel diskutiertes Thema, wenn es um die Zukunft unserer Kinder geht. Inzwischen gilt es als wissenschaftlich gesichert, dass er zum größten Teil durch Treibhausgase – hauptsächlich CO2 – verursacht wird. Diese Gase werden hauptsächlich bei der Energiegewinnung produziert.

Nach heutigen Erkenntnissen übt CO2 einen wesentlichen Einfluss auf die Erwärmung der Erdatmosphäre aus. Durch die Verbrennung fossiler Energieträger entsteht klimaschädliches Kohlendioxid. Hierbei schneidet Erdgas im Vergleich zu Kohle und Öl noch am besten ab. Demzufolge ist eine Möglichkeit, aktiv dem Klimawandel entgegenzuwirken ist, auf die CO2 -ärmste Energieform umzusteigen und sich für die Erdgasversorgung zu entscheiden.

Die Beliebtheit von Erdgas bringt also auch der Umwelt Vorteile. Von allen fossilen Energien weist Erdgas den geringsten Anteil an Kohlenstoff (C) und den höchsten Anteil an Wasserstoff (H) auf. Werden alle Emissionen von treibhauswirksamen Gasen auf der gesamten Versorgungskette von Erdgas und Heizöl zusammengezählt und auf die Treibhauswirksamkeit umgerechnet, schneidet Erdgas bezogen auf den gleichen Energiegehalt rund 25 Prozent besser ab als Heizöl.

Mit sparsamer Erdgasversorgung und Gasspartipps in die Zukunft

Der Einsatz von Erdgas anstelle anderer fossiler Energien trägt zur Entlastung der Atmosphäre von CO2 und damit zur Milderung des Treibhauseffekts bei. Dies stellt für GASPAR einen wesentlichen Grund dar, seinen umweltbewussten Kunden eine Erdgasversorgung nahezulegen. Ökologisches Bewusstsein muss dabei nicht teuer sein, denn wir achten auf faire Kalkulationen und eine kostensparende Erdgasversorgung für unsere Kunden.

Die Marktentwicklung zeigt, dass die Beliebtheit der Erdgasversorgung sehr hoch ist. Kostenvorteile, Klimaschonung und Komfort haben Erdgas als Energieträger inzwischen zur ersten Wahl in deutschen Wohnungen und Häusern gemacht. Dank effizienter Technik und hervorragenden Kombinationsmöglichkeiten mit erneuerbaren Energien bietet die Erdgasversorgung diverse Vorteile gegenüber anderen Energieträgern.
Dabei setzen Haushalte zunehmend auf eine Kombination mehrerer Energieträger. Erdgas ist der ideale Partner für erneuerbare Energien und bietet höchste Klimaeffizienz. Die Kombination von moderner Erdgas-Brennwerttechnik und Solarthermie/Photovoltaik erfreut sich immer mehr wachsender Beliebtheit.