Stromverbrauch senken

Die größten Stromverbraucher im Haushalt

Um die ambitionierten Klimaschutzziele zu erreichen und den Stromverbrauch signifikant zu senken, werden seitens der Politik zahlreiche Maßnahmen ergriffen. Umweltbewusste Energieanbieter wie GASPAR unterstützen die Energiewende zudem mit nachhaltig erzeugten Strom aus 100 Prozent Wasserkraft, sogenannten Ökostrom und verbraucherfreundlichen Tarifen.

Auch der Verbraucher kann seinen Teil zum Gelingen der Energiewende beitragen und den Stromverbrauch in seinem Haushalt durch einfache Maßnahmen deutlich senken. Oft genügt es, alte Stromfresser durch energiesparende Geräte zu ersetzen, einfache Verhaltensregeln zu beachten oder beispielsweise umweltfreundlichen Ökostrom zu nutzen.

Damit Sie die elektrischen Verbraucher im Haushalt hinsichtlich ihres Stromverbrauchs ausfindig machen können, haben wir in einer Hitliste die schlimmsten Stromfresser zusammengestellt. Mit unserem Ratgeber können Sie selbst erkennen, welche Verbraucher Sie im Haushalt durch energiesparende Geräte ersetzen sollten. Wenn Sie darüber hinaus besonders günstig Strom von GASPAR beziehen, können Sie einen aktiven Beitrag für mehr Umweltschutz leisten und gleichzeitig bares Geld sparen.

Platz 1 – alte Heizungspumpen

Heizungspumpen aus den siebziger, achtziger oder neunziger Jahren entsprechen in keiner Hinsicht dem Stand der Technik. Die Stromfresser verursachen häufig Kosten von bis zu 150 Euro im Jahr und sollten möglichst durch energiesparende Geräte ersetzt werden. Moderne Heizungspumpen arbeiten mit einer integrierten Regelung und passen ihre Drehzahl dem aktuellen Heizbedarf an. Auf diese Weise wird der Verbrauch an Energiestrom deutlich gedrosselt. Eine moderne Heizungspumpe lässt sich darüber hinaus hervorragend mit einer umweltfreundlichen Wärmepumpe kombinieren. Für diese Technologie bieten wir als nachhaltiger Energieanbieter mit GASPAR WÄRMESTROM Wärmepumpe einen speziellen Wärmestromtarif mit günstigen Konditionen an.

Platz 2 – der elektrische Herd

Der elektrische Herd verursacht in einem Durchschnittshaushalt pro Jahr mehr als 400 Kilowattstunden Stromverbrauch. Um den Verbrauch zu drosseln, können Sie als Verbraucher beispielsweise auf den Herd zugeschnittenes Kochgeschirr verwenden oder die Restwärme beim Kochen besser ausnutzen. Wenn Sie sich darüber hinaus für den Tarif GASPAR STROM komfortGRÜN entscheiden und Strom aus 100 Prozent Wasserkraft nutzen, können Sie günstig Strom beziehen und mit gutem Gewissen kochen.

Platz 3 – der Gefrierschrank

Die Erzeugung von Kälte ist sehr energieaufwendig und stellt in Form des Gefrierschranks einen weiteren Stromfresser dar. Gefrierschränke werden in der Regel nie abgeschaltet und arbeiten daher als Dauerläufer. Der Stromverbrauch ist entsprechend hoch und beträgt im Schnitt rund 415 Kilowattstunden pro Jahr. Wenn Sie sich von dem alten Kältegerät trennen und in ein energiesparendes Gerät der Effizienzklasse A++ oder A+++ investieren, rentiert sich diese Investition in der Regel nach wenigen Jahren. In Kombination mit einem der attraktiven Stromtarife von GASPAR können Sie die Betriebskosten weiter senken.

Platz 4 – die Beleuchtung

Die Beleuchtung stellt nach wie vor einen der größten Posten in der Hitliste der Stromfresser dar. Obwohl herkömmliche Glühbirnen mit ineffizienter Technologie gar nicht mehr verkauft werden, sollten Verbraucher hier auf den Energieverbrauch achten. Effiziente Energiesparlampen oder LED-Leuchten helfen, die Stromkosten deutlich zu senken. Wenn Sie Ihr Gebäude nahezu CO2-neutral beleuchten möchten, empfehlen wir Ihnen zudem unseren attraktiven Tarif GASPAR STROM komfortGRÜN.

Platz 5 – der Kühlschrank

Ähnlich wie der Gefrierschrank ist der Kühlschrank ebenfalls weit oben in der Liste der energieintensiven Geräte zu finden. Wenn Sie den alten Kühlschrank gegen ein energiesparendes Gerät eintauschen, sollten Sie vor allem auf das Energielabel achten. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Energieeffizienzklasse A+ heute lediglich dem Durchschnitt entspricht. Gerät der Klassen A++ und A+++ arbeiten deutlich energieeffizienter.

Wenn Sie einen aktiven Beitrag zu mehr Umweltschutz leisten und bares Geld sparen wollen, dann investieren Sie in energiesparende Geräte und kommen Sie zum umweltfreundlichen Energieanbieter GASPAR.