Energie sparen

Nicht nur in Hollywood gibt es Klimahelden

Bei den Worten Umweltverschmutzung, Erderwärmung, CO2-Krise und Energie sparen denkt man mittlerweile zwangsläufig an die gemeinsame Verantwortung gegenüber der Natur. Das Engagement aller Menschen ist gefragt. Jeder kann einen großen oder kleinen Teil dazu beitragen, dass umweltbewusstes Denken und Handeln “prominenter” wird. Schon jetzt rücken beispielsweise “Grüne Autos” mit Elektro- oder Hybridantrieb in das Blickfeld, während das Einkaufen im Bioladen und vegetarische oder vegane Kost auch in den Medien immer mehr Beachtung findet. Personen, die in der Öffentlichkeit stehen, können für andere Menschen ein positives Vorbild in Sachen Klimaschutz sein. Entwickelt sich ein umweltbewusster und nachhaltiger Lebensstil zu einem neuen internationalen Trendfaktor?

Wie bekannte Gesichter Energie sparen

Einige deutsche Prominente nutzen ihren Bekanntheitsgrad bereits als Vorzeigebild für ökologische Projekte. Hier geht es nicht nur um Umwelt- und Klimaschutz, sondern auch Tierschutz und Menschenrechte sind im Fokus. So macht sich beispielsweise Günther Jauch zusammen mit dem WWF stark gegen das Sterben von Regenwäldern. Thomas D. von den Fantastischen Vier setzt auf erneuerbare Energie hat sein Haus umweltgerecht modernisieren lassen und fährt zudem ein energiesparsames Auto.

Aber nicht nur die deutschen Prominenten denken an Klimaschutz, erneuerbare Energie und Stromsparen. Auch viele Hollywood-Sternchen engagieren sich seit Jahren öffentlich für Umwelt-, Tier- und Klimaschutz. Hollywoodstars wie Leonardo DiCaprio, Johnny Depp, Brad Pitt oder George Clooney machen es uns vor und kämpfen unter anderem für Nachhaltigkeit und gegen CO2-Emissionen.

George Clooney fährt als Mitglied eines ökologischen Energieunternehmens ausschließlich elektrisch betriebene Autos und setzt sich für verschiedene Organisationen ein (zum Beispiel gegen AIDS oder Armut). Brad Pitt half unter anderem nach dem letzten starken Hurrikan beim Wiederaufbau von New Orleans und investierte dabei in rund 150 ökologische Häuser. Genau wie sein Kollege DiCaprio produziert auch er “grüne” Dokumentarfilme. Johnny Depp wurde sogar schon für den “Greenest Star”-Preis nominiert, da er auf seiner privaten Insel in ein eigenes Solarkraftwerk investierte. Viele Prominente gehen demzufolge mit gutem Beispiel voran und die Sympathiepunkte steigen, denn Energiesparen ist einfach populär und fortschrittlich.

Es handelt sich um ein wichtiges Thema, das unser aller Aufmerksamkeit bedarf. Was haben Sie schon gegen den Klimawandel und für ein energiesparsames Leben getan? Schon kleine Taten können etwas dazu beitragen. Sie können die alten Glühbirnen gegen Energiesparlampen auswechseln, die Raumtemperatur um nur einen Grad Celsius absenken, den Stromanbieter wechseln oder Standby-Geräte komplett vom Strom trennen. Sparen auch Sie Energie und wählen Sie GASPAR zu Ihrem nachhaltig handelnden Strom- und Gasanbieter.